"Buy local" in Österreich

So wichtig wie das Kaffeehaus

3. Juli 2015
von Börsenblatt Online
Buy local" bekommt auch im Nachbarland Österreich Rückenwind: Heute starten 45 Wiener Buchhandlungen ihre Image-Kampagne fürs stationäre Sortiment.
Unter dem Motto "Ihr Buch hat ein Gesicht − Wiens Buchhandel hat viele" wollen 45 Hauptstadt-Sortimente − vom Familienbetrieb bis zum Filialisten − ein Zeichen gegen die wachsende Online-Konkurrenz setzen, und für ihre eigenen Stärken werben: Von geregelten Arbeitsbedingungen, festem Ladenpreis und dem Verbleib der Steuerleistung in der Stadt bis zur Rolle der Buchhandlung als Kultur-Ort. Die Aktion, konzipiert und umgesetzt von der Wiener Agentur vielseitig, besteht aus einer gemeinsamen Plakat- und Postkartenkampagne, individuellen Postkarten der einzelnen Firmen sowie Social-Media- und Web-Aktivitäten. Letztlich begreifen die Initiatoren auch jedes Kundengespräch, das überzeugte Buchmenschen an der Ladentheke führen, als Teil der Kampagne. Gezielte Medienarbeit wird die Aktion über den Welttag des Buches hinaus begleiten. 

"Die Wiener Buchhandlungen sind soviel mehr als reine Verkaufsräume", bringt Bernhard Bastien (Buchhandlung Lerchenfeld) die Meinung vieler auf den Punkt. "Sie sind Treffpunkte, Diskussionsrunden, Veranstaltungsorte oder erweiterte Wohnzimmer. Die Wiener BuchhändlerInnen sind weit mehr als Verkäufer, sie sind oft Ratgeber, Freunde, Psychologen und Vertraute. Wien ohne Buchhandlungen wäre wie Wien ohne Kaffeehäuser − undenkbar! Wir machen bei dieser großartigen Aktion mit, um genau das aufzuzeigen."

nk