US-Verbände gründen Superbündnis für Unabhängige

Independents united

3. Juli 2015
von Börsenblatt Online
In den USA macht ein neues Superbündnis von sich reden, bei dem auch die American Booksellers Association (ABA) mit an Bord ist. Es nennt sich Advocates for Independent Business – und hat sich auf die Fahnen geschrieben, sich für die Zukunft des unabhängigen Einzelhandels einzusetzen.

Bücher, Schallplatten, Spielzeuge, Fahrräder – so unterschiedlich die Produkte sind, so viele Parallelen gibt es mit Blick auf die Zukunft ihrer Händler. Insgesamt wollen unter dem Dach des AIB (Advocates for Independent Business) künftig sieben Organisationen ihre Kräfte bündeln. Darunter sind u.a. die American Independent Business Alliance, die American Specialty Toy Retailing Association, National Bicycle Dealers Association – und die American Booksellers Association. Weitere Verbände sind eingelanden, sich ebenfalls zu beteiligen.

Das große Thema der selbsternannten Anwälte der Unabhängigen lautet: Kooperation. Gemeinsam möchte man die Lobbyarbeit voranbringen, Einzelfirmen über Ideen und Programme der anderen informieren und den Austausch auch über Branchengrenzen hinweg organisieren - auch auf lokaler Ebene. Was die ABA in vollem Umfang unterstützt: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Partnern“, sagte ABA-Chef Oren Teicher zum Start. Über den Weg der AIB lasse sich vieles erreichen und voneinander lernen.