Ausmalbücher für Erwachsene

Mach mal bunt!

Auch Erwachsene entspannen sich derzeit mit Malbüchern. Psychologen loben die Effekte des Ausmalens, die Branche freut sich über den Umsatz. Ein Trend, der alle glücklich macht.   CORNELIA BIRR

Für die einen sind sie symptomatisch für die Infantilisierung der Gesellschaft, für die anderen die beste Entspannungsstrategie seit Yoga. Ausmalbücher für Erwachsene führen seit etwa zwei Jahren die Bestsellerlisten in Amerika, Frankreich und Großbritannien an. Und das spült richtig Geld in die Kasse: Laut Nielsen Bookscan hat der britische stationäre Buchhandel 2015 umgerechnet rund 40 Millionen Euro Umsatz mit diesen Produkten erzielt – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Mittlerweile hat sich das Ausmalen auch in Deutschland zu einem Massenphänomen entwickelt, und die Branche legt beeindruckende Titelzahlen vor: Erschienen 2014 lediglich zwölf Ausmalbücher für Erwachsene, waren es 2015 mit 123 bereits zehnmal mehr. Für das erste Halbjahr dieses Jahres wurden 115 Titel ans Verzeichnis ­Lieferbarer Bücher gemeldet. Und ein Ende des Booms scheint derzeit nicht in Sicht zu sein, sagt Bernhard Auge, Verlagsleiter des Frech Verlags: "Wir hatten durchaus mit der Möglichkeit gerechnet, dass der Trend nach Weihnachten wieder abnimmt. Das war aber absolut nicht der Fall." Selbst der Sommer kann dem Boom nichts anhaben: "Während andere Themen saisonbedingt weniger gefragt sind, verkaufen sich Ausmalbücher exzellent", schwärmt Auge.

Zufallstreffer 
Schuld am weltweiten Ausmalfieber ist eine Schottin namens Johanna Basford, deren Malbuch "Mein verzauberter Garten" (Knesebeck) im Jahr 2013 wie eine Bombe einschlug. Der kreative Impuls dahinter war eher zufällig: "Ich hatte nie die Absicht, einen solchen Trend auszulösen, eine bestimmte Anzahl Bücher zu verkaufen oder gar einen weiteren Buchvertrag zu bekommen", sagt die Illustratorin, die ursprünglich aus der Werbebranche stammt. "Ich wollte einfach nur ein schönes Buch machen und meine Leidenschaft für das Zeichnen und Ausmalen mit anderen Leuten teilen." Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Rund 16 Millionen Mal haben sich ihre Bücher, inzwischen ergänzt um Zauberwald- und Ozeanmotive, international verkauft.
Unterdessen haben die meisten Verlage nachgezogen. "Es gibt praktisch keinen Verlag mehr – gleich welcher Warengruppe –, der nicht Ausmalbücher im Angebot hat oder ankündigt", sagt Bernhard Auge, der von einem "unglaublichen Neuheitendruck" spricht. Der Kunde erwarte immer neue Ideen, bestätigt Lars Pietzschmann, Redaktionsleiter bei H. F. Ullmann. "Irgendwann sind die ersten Bücher ausgemalt und der Kunde benötigt neue Bücher mit neuen Motiven." ­Tatsächlich entwickele sich das Genre derzeit sehr in die Breite, sagt Susanne Maron, Marketingleiterin bei Hugendubel in Leipzig. Die Titelflut werde zunehmend zum Platzproblem: "Wir überlegen, ob wir das Angebot ein wenig herunterfahren und uns nur auf die wirklich guten Sachen konzentrieren."

Digital Detox 
Die Gründe für den plötzlichen Hype sind vielfältig. Zum einen scheint der Griff zum Stift dem Zeitgeist zu entsprechen: als Verlängerung einer Do-it-yourself-Bewegung, die sich als Gegenentwurf zum durchtechnologisierten Alltag versteht. "Viele Leute haben die Nase voll von Bildschirmen", sagt Jörg Meister von der Buchhandlung Meister im bayerischen Münchberg. "Die handwerklichen Künste, sei es Stricken, Töpfern, Nähen oder eben Ausmalen, erleben derzeit eine Renaissance – man will wieder etwas schaffen, kreieren." Zum anderen gehört in einer Zeit, in der die urbane Zielgruppe nicht mehr isst, sondern sich ernährt und in der die Work-Life-Balance sich längst von der Phrase zum tatsächlichen Maßstab der Zufriedenheit entwickelt hat, auch aktiv betriebene Seelenhygiene zum guten Ton.
Genau an dieser Stelle setzt das Marketing der Verlage an: Meist schon im Titel versprechen die Bücher Entspannung und Entschleunigung. Innen finden sich durchweg positiv besetzte Motive: Blumen, Katzen, Ornamente, Gärten, gefällige Architektur. Wer in der Fülle von Angeboten auffallen möchte, muss sich etwas einfallen lassen. "Wir bemühen uns, neue Ideen ins Programm zu nehmen", sagt Lars Pietzschmann. H. F. Ullmann biete beispielsweise Night & Day-Malbücher an, bei denen man gleiche Motive mit hellem und auch dunklem Hintergrund ausmalt, oder lässt Punkte zu komplexen Bildern verbinden. Frech oder die Edition Michael Fischer setzen unter anderem auf Zentangle, bei dem vorgegebene Muster kreativ kombiniert werden. Dorling Kindersley stellt den Malvorlagen in seiner Reihe Ausmalglück Weisheiten zur Seite, um den Achtsamkeitsgedanken zu verstärken. "Wir haben ähnlich wie beim Geschenkbuch Themen wie Gelassenheit, Liebe und Lebensfreude", sagt Programmleiterin Monika Schlitzer. "Diese Kombination gab es bisher bei Ausmalbüchern noch nicht." Auch Bundles mit Stiften hat DK im Angebot – mit großem Erfolg. Fast zu gut seien die angenommen worden, scherzt Schlitzer: "Die Titel waren immer wieder nicht lieferbar, weil sie sich so gut verkauften und die Stifteproduzenten nicht hinterherkamen."
A propos Stifte: Unternehmen wie Staedtler, Stabilo-Schwan und Faber-Castell weiten derzeit die Produktion aus, lässt sich der Presse entnehmen. Für sie alle kommt der Aufschwung in Zeiten der Digitalisierung unverhofft. Und auch so ­mancher Buchhändler war auf die Nachfrage nach Fasermalern oder Buntstiften in 36 Farben nicht vorbereitet. "Anfänglich hatten wir sowas gar nicht im Sortiment", erinnert sich Susanne Maron. Deshalb habe man sich kurzerhand zu einer Kooperation mit einem Schreib­warenladen ums Eck entschlossen: "Dort lagen unsere Malbücher aus. Im Gegenzug haben wir darauf hingewiesen, dass es die Stifte in dem Laden gibt." Seit etwa einem halben Jahr habe man das eigene Portfolio nun entsprechend erweitert.
Kurzum: Die Käufer entspannen sich, die Stiftehersteller schieben Sonderschichten, Verlage und Buchhändler freuen sich über gute Umsätze. Vor allem für den stationären Handel seien die Malbücher ein Geschenk, meint der Münchberger Sortimenter Jörg Meister. "Das sind Produkte, bei denen man sich nicht auf das Titelblatt verlässt, sondern in die man reinschauen, die man anfassen möchte: Wie sind die Motive? Welche Qualität hat das Papier? Das geht im Internet nicht. Also kommen die Kunden ins Geschäft." Es sieht ganz danach aus, als gäbe es bei diesem Trend nur Gewinner.

Neue Ausmalbücher

Geduldsprobe
Winzige nummerierte Mosaiksteinchen lassen erst nach und nach ein Bild entstehen.

 Joanna Webster: "Colour Quest. Die ­ultimative ­Ausmal-­Challenge"  /  Topp  /  12,99 €

Filigranes Abenteuer
Eine Expedition in den Dschungel, erschaffen von der ungekrönten Königin der Ausmalbücher.

Johanna Basford: "Mein geheimnisvoller Dschungel"  /  S. Fischer  /  12 €

Adventskalender
24 teils vor­kolorierte Weihnachtsmotive im Postkartenformat zur Einstimmung aufs Fest.

Marjolein Bastin: "Zauberhafte Winterwelt. 24 Ausmalbilder zum Entspannen"  /  Coppenrath  /  September  /  7,99 €

Urlaub im Kopf
Den Sehnsuchtsort Paris per Buntstift erkunden – modisch, kulinarisch, architektonisch. Zauberhaft!

 Zoé de Las Cases: "Paris. Ein Ausmalspaziergang"  /  Insel  / September  /  10 €

Große Meister
Gustav Klimt selbst kolorieren: Dieses Buch zeigt, dass man sich auch mit hoher Kunst entspannen kann.

 Gustav Klimt. "Anti-Stress-Malbuch für Erwachsene"  /  H. F. Ullmann  /  9,99 €

Für Ehrgeizige
Hier werden mehr als 40 Ausmaltechniken ganz einfach erklärt: Auf den entsprechenden Vorlagen kann man das Gelernte gleich anwenden.

"Fantastisch ausmalen"  /  Topp  /  12,99 €

Doppelt abschalten
Entspannung auf allen Ebenen verspricht diese Kombination aus Ausmalmustern und besinnlichen Sprüchen.

"Ausmalglück Gelassenheit. Gedanken & Bilder"  /  Dorling Kindersley  /  September  /  6,95 €

Details, Details
Basiliskus-Echse? Mantarochen? Feingliedrige Zeichnungen feiern den Einfallsreichtum der Natur.

Millie Marotta: "Fantastische Natur"  /  Christophorus Verlag  /  September  /  12,99 €

Mehr Glitzer!
Bilder mit extravaganten schwarzen Akzenten und Glitzerelementen – plus Gratis-E-Book und Onlinetutorial. 

Eva-Maria Nitzsche: "Zencolor. ­Verzauberte Glitzerwelt"  /  Topp  /  9,99 €

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld