Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

Das Gesetz der Serie

Noch am Erscheinungstag sprintete Band 2 von Haruki Murakamis "Die Ermordung des Commendatore" in die Top 25 der Belletristik – und verhalf dem ersten Teil zum Comeback. Das Gesetz der Serie gilt aber auch bei Krimis: Wolfgang Schorlau schafft es mit dem neunten Dengler-Fall in die Charts, Jens Henrik Jensen mit seinem zweiten "Oxen"-Band. Außerdem gibt es diese Woche: die Geschenkbuch-Bestseller der vergangenen zwölf Monate.  LAURA FRANZ

© DuMont

Neu auf Platz 6 der Belletristik-Charts: Eine Metapher wandelt sich

Da ist er schon, der von Fans heißersehnte zweite Band von „Die Ermordung des Commendatore“. Knapp drei Monate nach Erscheinen des ersten Teils legt der japanische Erfolgsautor Haruki Murakami, der schon mehrfach für den Literaturnobelpreis gehandelt wurde, mit „Eine Metapher wandelt sich“ nun die Fortsetzung vor – und steigt neu auf Platz 6 ein. Im Kielwasser des Buchs schwimmt auch Band 1 zurück in die Charts (Platz 23).

"Es gibt bestimmt einige Leute, die lieber erst anfangen zu lesen, wenn sie dann keine Pause mehr machen müssen, bis endlich Band II draußen ist", meint DuMont-Presseleiterin Marie Claire Lukas dazu. Die Startauflage für Teil 2 (65.000 Exemplare) ist fast vergriffen, der Nachdruck ist in Vorbereitung. DuMont geht das entspannt an, denn "(…) was wirklich lange dauert, ist die Produktion des Folienumschlags – und davon haben wir ein bisschen was im Vorhinein produzieren lassen, damit wir die Nachauflage nicht gefährden", so Lukas.

Da es auf der Belletristik-Bestsellerliste darüber hinaus wenig Veränderung zu vermelden gibt, gleich ein Blick auf die Krimis: 14 Neueinsteiger wirbeln die Monatscharts mächtig durcheinander. Wer seine Titel im März am besten platziert hat? Bitte sehr: 

Krimi-Bestseller

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 1. März bis 31. März)
Zur Liste der Top 25

© KiWi

Neu auf Platz 4: Der große Plan

Als etablierter Autor von politischen Kriminalromanen (u.a. Deutscher Krimipreis 2006) scharrt Wolfgang Schorlau eine breite Leserschaft um sich. Vom „großen Plan“, dem neunten Dengler-Fall, ließ Kiwi zum Start gleich 100.000 Exemplare drucken. Neben den Fans zeigt sich auch die Presse begeistert: Arnold Schölzel („Jungewelt“) schreibt über das Buch, es sei ein großer Wurf seines Genres. Schorlau geht zudem auf Tour: 64 Termine füllen bis Ende des Jahres seinen Kalender.

Neu auf Platz 5: Am Abgrund lässt man gern den Vortritt
Jörg Maurer hat Grund zum Feiern: „Am Abgrund lässt man gern den Vortritt“ ist nicht nur sein zehnter Krimi, es ist auch sein zehnter Erfolgstitel. Zum Jubiläum hat S. Fischer einen Dekowettbewerb für den Handel sowie breit gestreute Offline- und Online-Werbemaßnahmen gestartet. Zudem nimmt Maurer ausgewählte Termine wahr. Nach einem Auftritt bei der lit.Cologne im März liest er im Mai in Hannover und im Juni in Frankfurt.

Neu auf Platz 8: Der dunkle Mann
Schon Band 1 der Oxen-Trilogie („Das erste Opfer“) stand wochenlang auf der Bestsellerliste – und die Fortsetzung von Autor Jens Henrik Jensen knüpft an den Erfolg an: Einstieg auf Platz 8 der Krimi-Charts. Zum Auftakt von „Der dunkle Mann“ brachte dtv 75.000 Exemplare auf den Markt. Die Neuerscheinung wurde flankiert von umfassenden Werbemaßnahmen (u.a. Online-Content für den Handel, Buchtrailer, Sondernewsletter und Social-Media-Aktionen). Das Finale des Dreiteilers erscheint am 31. August 2018 unter dem Titel „Gefrorene Flammen“.

Sachbuch-Bestseller

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 9. April bis 15. April)
Zur Liste der Top 25

Während Bas Kast mit seinem von den Medien gefeierten „Ernährungskompass“ weiterhin die Spitze der Sachbuch-Charts anführt, erobern auch vier Neueinsteiger die Bestsellerliste. Es geht um Integration, Spionage und Terror.

© Droemer Knaur

Neu auf Platz 3: Integration

Islamwissenschaftler Hamed Abdel-Samad kritisiert in seinem neuen Buch die deutsche Integrationspolitik, ebenso prangert er jene Muslime an, die sich in Parallelgesellschaften zurückziehen. Seit der Veröffentlichung von „Integration“ (Startauflage: 40.000 Stück) ist  der Autor Medienliebling, gibt täglich mehrere Interviews. Auftakt für das Pressefeuerwerk war laut Droemer Knaur ein Auftritt bei „Hart aber fair“. Der Verlag lässt nun nachdrucken – und Abdel-Samad setzt seine Lesereise fort.


Neu auf Platz 22: Der falsche Amerikaner

Die Biografie des Ex-KGB-Spions Jack Barsky wird als SCM-Spitzentitel von umfangreichem Marketing begleitet, etwa von einem Aktionspaket für den POS, einem Buchtrailer, Anzeigen und einer Lesereise. Auch TV-Auftritte im „Nachtcafé“, bei „DAS!“ oder „Markus Lanz“ sorgten für Aufmerksamkeit. Durch den Fall Skripal sei das Thema überdies brandaktuell, erklärt SCM-Presseleiter Jürgen Asshoff. Die ersten 6.000 Stück von „Der falsche Amerikaner“ sind verkauft, eine zweite Auflage mit weiteren 6.000 Exemplaren wird vom Verlag gerade in Umlauf gebracht.


Neu auf Platz 25: „Die RAF hat euch lieb“

Bettina Röhl berichtet in „Die RAF hat euch lieb“ über die 68er-Bewegung, die Rote Armee Fraktion und die letzten gemeinsamen Jahre mit ihrer Mutter Ulrike Meinhof. Das Medieninteresse am Buch war schon vor dem Erscheinungstermin groß. Der „Spiegel“ veröffentlichte vorab ein mehrseitiges Interview mit Röhl, zudem war die Autorin zu Gast in mehreren Radio-Shows (u.a. „hr1-Talk“, „WDR 3 Resonanzen“). Weitere Veranstaltungstermine seien laut Heyne vorerst nicht geplant.

Ratgeber-Bestseller

(Hardcover, Paperback, Taschenbuch Verkaufszahlen vom 9. April bis 15. April)
Zur Liste der Top 25

Unangefochten auf Platz 1 der Ratgeber-Charts steht John Strelecky mit „Das Café am Rande der Welt“ (2003). Der selbsternannte Lebensexperte ist zudem mit zwei weiteren Büchern in den Top 25 vertreten (Platz 7 und 14). Neben der Suche nach dem Sinn des Lebens sind Achtsamkeit, der gesunde Schlaf und das Kochen mit dem Thermomix die Themen dieser Woche.

© Heyne

Platz 5: Das kleine Buch vom achtsamen Leben

2016 erschienen, kann man „Das kleine Buch vom achtsamen Leben“ durchaus als einen Longseller betrachten – in der Menge der Achtsamkeitstitel hält es sich wacker oben in den Charts und macht aktuell sogar noch einmal zwei Plätze gut. Von der Autorin und Psychologin Patrizia Collard, die unter anderem von Jon Kabat-Zinn ausgebildet wurde, erscheint im Oktober „Das kleine Buch vom Meditieren“.


Neu auf Platz 8: Meine sanfte Medizin für einen gesunden
Schlaf

Franziska Rubin ist Medizinjournalistin, Ärztin, Moderatorin und Buchautorin – unter anderem moderierte sie über 17 Jahre lang das Gesundheitsmagazin „Hauptsache Gesund“. Mit ihrem neuesten Buch „Meine sanfte Medizin für einen gesunden Schlaf“ (ZS) war sie in der „NDR Talkshow“ und bei „Das!“ zu Gast, am 13. Mai um 10 Uhr kann man Rubin im „Sonntagstalk“ bei Bärbel Schäfer lauschen (hr 3).


Neu auf Platz 24: Russisch kochen mit dem Thermomix

Die „ThermiTwinsAnna Matershev und Lena Kruglova haben im Netz eine große Fangemeinde: Seit über zwei Jahren kochen die Zwillinge mit dem Thermomix und haben mittlerweile mehr als 100.000 Follower auf ihren Social-Media-Kanälen. Hier posten sie Rezepte und Kochvideos – und haben ordentlich die Werbetrommel für ihr erstes Buch „Russisch kochen mit dem Thermomix“ gerührt. Riva druckte vorerst 4.000 Exemplare, eine weitere Auflage ist laut Verlag wahrscheinlich.

Geschenkbuch-Bestseller

(Hardcover, Paperback, Taschenbuch Verkaufszahlen von April 2017 bis März 2018)
Zur Liste der Top 25

Kein Geschenkbuch hat sich in den vergangenen zwölf Monaten häufiger verkauft als "Spring in die Pfütze" von ViktoriaSarina - erschienen ist es im April 2017 bei Community Editions, dem Verlag der Youtuber. Was der Erfolg sicher beflügelt hat: Der Kanal des Autoren-Duos kommt auf knapp 1,3 Millionen Abonnenten.  

Zu den Star-Autoren im Geschenkbuch, zumindest mit Blick auf die Anzahl an Titeln, mit denen sie in der Top25 vertreten sind, gehören aber auch noch eine paar andere: vor allem Keri Smith (Kunstmann Verlag), Alexandra Reinwarth (Riva Verlag) und Elma van Vliet (Knaur). 

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.440 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld