Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

Spannend und sportlich wird der Sommer

Die Belletristik-Charts bekommen Thriller-Zuwachs – Veteran Lee Child und Debütantin C.J. Tudor sorgen für einen spannenden Sommer. Und im Sachbuch dominieren "Draußen-Bücher". "Das wunde Leder" schickt die Leser auf den Fußballplatz, mit Christo Foerster und Thomas Käsbohrer geht es hinaus in die Natur. LUKAS MORGENSTERN

Belletristik-Bestseller 

(Hardcover, Verkaufszahlen vom 12. März bis 18. März)
Zur Liste der Top 25


An der Spitze tut sich wenig - Seethaler ("Das Feld", Hanser Berlin) und Schätzing ("Die Tyrannei des Schmetterlings", Kiepenheuer & Witsch) bleiben vorn. Doch dahinter wird es spannend. Mit Lee Child ("Im Visier", Blanvalet) und C.J. Tudor ("Der Kreidemann", Goldmann) steigen zwei Thriller in die Charts ein. Marc-Uwe Kling ist mit "QualityLand - Dunkle Edition" (Ullstein) wieder da. 

© Blanvalet

Neu auf Platz 15: Im Visier
Allein in Deutschland hat Lee Childs Romanreihe um den ehemaligen Militärpolizisten Jack Reacher eine Gesamtauflage von über 1,4 Millionen Exemplaren. 25.000 Stück trägt nun die Erstauflage des aktuellen Titels "Im Visier" (Blanvalet) über das Duell mit einem Scharfschützen dazu bei. Gute Nachrichten für die Fans: Noch bevor 2019 Band 20 "Keine Kompromisse" erscheint, feiert Blanvalet mit der Kurzgeschichtensammlung "Der Einzelgänger" 20 Jahre Jack Reacher im deutschprachigen Raum.

Neu auf Platz 22: Der Kreidemann
Mit ihrem Romandebüt "Der Kreidemann" (Goldmann) legt die britische Autorin C. J. Tudor einen Traumstart hin. Der Thriller um die Entdeckung einer Mädchenleiche im Wald und ein außer Kontrolle geratenes Spiel wurde in 39 Länder verkauft und steigt bei uns auf Platz 22 in die Charts ein. Verkaufsdisplays im Buchhandel und eine Infoscreenkampagne sorgen für Aufmerksamkeit; Begeisterung von Presse und Bloggern tragen laut Goldmann zum Erfolg des Buchs bei. Die Startauflage liegt bei 50.000 Exemplaren.

Wiedereinstieg auf Platz 24: QualityLand – Dunkle Edition
Gleich auf zwei Listen ist Marc-Uwe Kling diese Woche vertreten. "QualityLand" (Ullstein) steigt wieder ein, beide Editionen wurden bisher 180.000-mal verkauft. "Die Känguru-Chroniken" halten sich als Taschenbuch in den Sachbuch-Charts. Die anstehende Verfilmung des Kängurustoffs und die am 12. Oktober erscheinenden "Känguru-Apokryphen" sorgten für Aufmerksamkeit, heißt es aus dem Verlag. Ab August liest Kling auf der Lesedüne in Berlin.

Die Aufsteiger innerhalb der Top 100
(Hardcover, Verkaufszahlen vom 18. Juni bis 24. Juni)

Lesen Sie hier, welche Titel binnen einer Woche die meisten Plätze hinter sich lassen und geradewegs an die Spitze der Aufsteiger-Charts sprinten:

© Luchterhand

Belletristik-Aufsteiger Platz 1: Lincoln im Bardo
Zur Liste der Top 10

Schon für seinen Erzählband "Zehnter Dezember" (2014) wurde George Saunders von der deutschen Presse viel beachtet, auch der neue Roman des Man-Booker-Preisträgers (2017) wurde in allen wichtigen Medien besprochen, zuletzt im "Literarischen Quartett" am 22. Juni: Ein beachtlicher Chart-Sprung um 61 Plätze rauf auf Rang 27 ist das Resultat. Seit dem Erscheinen von "Lincoln im Bardo" (Luchterhand, 14. Mai) konnte Luchterhand 13 000 Exemplare in drei Auflagen in Umlauf bringen.

Sachbuch-Aufsteiger Platz 2: Die kürzeste Geschichte Deutschlands
Zur Liste der Top 10

Erst "Sunday Times"-Bestseller (Platz 1), nun auch in Deutschland ein Chart-Erfolg: "Die kürzeste Geschichte Deutschlands" (Propyläen) von James Hawes lässt binnen einer Woche 27 Plätze hinter sich und landet auf Rang 40 der Sachbuchliste. Am 28. Juni kommt der britische Autor für eine Podiumsdiskussion ins Deutsche Historische Museum nach Berlin, zudem sind Interviewtermine mit dem Deutschlandradio und dem Saarländischen Rundfunk geplant.

Ratgeber-Aufsteiger Platz 1: Hochsensibel geboren
Zur Liste der Top 10

Dass "Hochsensibel geboren" (Goldmann) um 41 Plätze aufsteigt und sich auf Rang 22 der Ratgeber-Charts setzt, sei vor allem dem Medienecho zu verdanken, das auf den Deutschlandbesuch der Autorinnen folgte, erklärt Goldmann. Über den Aufenthalt der "Engelsbotschafterinnen" (Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und Elisabeth Nordeng) Mitte Juni berichteten unter anderem "stern.de", "SZ" und der NDR, weitere Beiträge werden erscheinen.

Sachbuch-Bestseller
(Paperback, Verkaufszahlen vom 18. Juni bis 24. Juni)
Zur Liste der Top 25
Zu allen Sachbuch-Bestsellerlisten

Kann es bei Sonnenschein und Urlaubszeit verwundern? - In der Sachbuch-Bestsellerliste Paperback, diese Woche  dank unserem Sachbuch-Spezial auch im Heft, geht es um Bewegung in der Natur. Von Per J. Anderson ("Vom Schweden, der die Welt einfing und in seinem Rucksack nach Hause brachte", C.H.Beck) auf Platz zwei über Christine Thürmer mit "Wandern. Radeln. Paddeln." (MALIK) zu den Wiedereinsteigern Christo Foerster und Thomas Käsbohrer ist alles dabei.    

© Edition Suhrkamp

Neu auf Platz 11: Das wunde Leder
Rechtzeitig zum Sportereignis des Jahres stürmt ein etwas anderes Fußballbuch die Charts. Zwei Jahre nach der aktualisierten Auflage seines ersten Exkurses in die Welt des Sports "Fußball – Eine Kulturgeschichte" (S.Fischer)  schreibt Klaus Zeyringer in "Das wunde Leder" (Edition Suhrkamp) gemeinsam mit Stefan Gmünder über die Schattenseiten des Milliardengeschäfts Fußball. Daniel Kehlmann beschreibt den Titel in der "ZEIT" als mutig, konzis und übersichtlich und vergibt das Prädikat "Spielverderberbuch" im besten Sinne.

Wiedereinstieg auf Platz 22: Mikroabenteuer
Getreu dem Untertitel "Raus und machen!" im Selbstverlag (Christo Foerster Publishing) veröffentlicht, hat es das neuste Buch von Christo Foerster "Mikroabenteuer" in den Buchhandel geschafft – und ist dort erfolgreich. Als Gründe für den Wiedereinstieg in die Charts vermutet Autor und Motivationstrainer Foerster unter anderem seine Fangemeinde in den sozialen Medien. 2019 erscheint das "Draußen-Manifest" nun in einem großen Publikumsverlag. Außerdem steht in Herbst und Winter eine Vortragstour durch die Filialen eines Outdoor-Ausstatters an.

Wiedereinstieg auf Platz 23: Die vergessenen Inseln
Reif für die Insel? Damit sind Sie nicht allein. Thomas Käsbohrer segelt mit seinem Reisetagebuch "Die vergessenen Inseln" (Penguin) zurück in die Charts. Das positive Presseecho, der Expertenstatus des Autors in der Segelszene und nicht zuletzt die anbrechende Urlaubszeit seien für den anhaltenden Erfolg verantwortlich, so der Verlag. Das Buch eigne sich außerdem als Reiselektüre oder für Daheimgebliebene mit Fernweh. Die Startauflage lag bei 15.000 Exemplaren, mehrere Veranstaltungen mit dem Autor sind bereits in Planung.

Über die Bestsellerlisten
Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.440 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld