Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Die Debütanten sind da

Hitze hin oder her: Die Charts kommen wieder in Bewegung, allein in der Belletristik schaffen sieben Titel den Neueinstieg – darunter Henning Mankel mit seinem Debüt von 1973, "Der Sprengmeister" (Zsolnay). Bei den Ratgebern treten zwei WM-Bilanzen auf den Plan. 

© der Porträts, von links: privat. Aus der Biografie „Mankell über Mankell“ von Kirsten Jacobsen, Zsolnay 2013 / Christoph Adler / Nina Subin

Belletristik

Auf der Hardcoverliste mag sich auf den oberen Plätzen nach wie vor wenig tun, doch weiter unten – ab Platz 15 – sind diesmal immerhin drei Novitäten neu dabei, außerdem gelingt zwei Titeln der Wiedereinstieg. Nämlich: "Die Geschichte des verlorenen Kindes" von Elena Ferrante (Suhrkamp) und Lucy Frickes Roman "Töchter" (Rowohlt).

Den höchsten Neueinstieg (auf Platz 15) schafft diesmal Henning Mankel mit seinem Debüt von 1973 – "Der Sprengmeister"; Zsolnay hat den Roman erstmals ins Deutsche übersetzen lassen. Und noch ein zweites Debüt zieht neu in die Charts ein, auf Platz 21: das von Katharina Adler („Ida“, Rowohlt); Ida, die Titelheldin, war Adlers Urgroßmutter; sie lieferte Sigmund Freud den Fall Dora, gilt bis heute als eine seiner bekanntesten Patientinnen. Zumindest lose schließt sich hier thematisch US-Autorin Meg Wolitzer an: "Das weibliche Prinzip" (Dumont) macht als Roman der #metoo-Ära Karriere – er steht jetzt auf Platz 25 in der Hardcover-Charts.

Top100 AUFSTEIGER Von hinten rücken aber schon andere heran: Die meisten Plätze innerhalb der Top 100 hat diesmal Jane Gardam überwunden, mit ihrem Debüt (das dritte, das im Rampenlicht steht) "Weit weg von Verona" von 1971 (zum ersten Mal übersetzt). Für sie ging es 55 Plätze rauf, auf Platz 33. Zur Aufsteigerliste geht es hier entlang!

Vier Titel feiern zudem Paperback-Premiere – und bis auf Rebecca Gablés Roman "Die fremde Königin" (Platz 5; Lübbe) sind alles Originalausgaben. Der Reihe nach: L. J. Shen steigt auf Platz 14 ein ("Twisted Love", Lyx), James Pattersson auf Rang 16 ("Das 14. Verbrechen", Limes) und Brittainy C. Cherry auf Rang 23 ("Wie die Erde um die Sonne", Lyx).

Top25 Belletristik + Aufsteiger (Hardcover, Paperback, Taschenbuch) im Überblick

Sachbuch

In den Sachbuch-Charts geht es rauf und runter, gleich mehrere Rückkehrer mischen das Feld neu auf. Unter den Top25 Hardcover tritt unter anderen Svenja Flaßpöhler wieder an, ihr Sachbuch "Die potente Frau" (Ullstein) steigt auf bis Rang 13 (Vorwoche: Platz 35). Innerhalb der Top10 können in den Hardcover-Charts sonst die meisten Titel ihre Position halten, auch Bas Kast; sein "Ernährungskompass" (C. Bertelsmann) bleibt weiterhin an der Spitze.    

Top100 AUFSTEIGER Innerhalb der Top100 (Hardcover) kämpft sich Abenteurer Erling Kagge diesmal die meisten Plätze nach oben – insgesamt 33. Noch wird er den Titeln der Top25 aber nicht gefährlich: "Stille", 2017 bei Insel erschienen, steht jetzt auf Rang 57.

Top25 Sachbuch + Aufsteiger (Hardcover, Paperback, Taschenbuch) im Überblick 

Ratgeber

Bei den Ratgebern lohnt ein Blick auf die Aufsteiger diesmal besonders: Kein Titel macht mehr Plätze gut als "In 20 Minuten zubereitet: Essen ohne Kohlenhydrate" von Alexander Grimme (Goldmann). Der Influencer dreht auf: 72 (!) Stufen geht es für ihn nach oben, aktuell rangiert er auf Platz 4.

Die Fußball-WM 2018 hat manche Träume platzen lassen. Nicht jeder Verlag, der vorher mit einer Titel-Ankündigung die Runde machte, mag die Sache jetzt noch bis zum Ende durchziehen – namentlich: die "Süddeutsche Zeitung"; laut VLB hat der Verlag sein WM-Projekt nach dem Vorrunden-Aus der deutschen Mannschaft gestoppt.

Vier WM-Bilanzen sind jedoch seit ein paar Tagen lieferbar, und immerhin zwei
davon schaffen es diese Woche in die Ratgebercharts: Der vom Fußballmagazin "Kicker" bei Copress Sport veröffentlichte Band sprintet nach vorn auf Rang 4, verfolgt von den "Elf Freunden" auf Rang 23 (Hoffmann und Campe); für die "Elf Freunde"-Redaktion ist das WM-Buch eine Premiere.

Top25 Ratgeber + Aufsteiger im Überblick 

Auswertungszeitraum: 23. bis 27.7.2018

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.440 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld