Deutscher Jugendliteraturpreis 2019

Einreichfrist beginnt am 1. Juli

Vom 1. Juli bis zum 30. September können Verlage Bücher für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2019 einreichen. Die Titel müssen 2018 erstmals erschienen sein. Ebenfalls ausgeschrieben werden die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2019.

Die Jugendjury bei der Nominierungsbekanntgabe zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018

Die Jugendjury bei der Nominierungsbekanntgabe zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 © AKJ / Matthias Knoch

Mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, den das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ausschreibt, werden jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur prämiert.

  • Vom 1. Juli bis zum 30. September 2018 können Verlage Bücher einreichen, die 2018 erstmals erschienen sind. Diese Frist gilt auch für Bücher, die erst zwischen Oktober und Dezember 2018 veröffentlich werden, so die Presseinformation.
  • Die Ausschreibung sowie alle für die Einreichung notwendigen Unterlagen sind beim Arbeitskreis für Jugendliteratur erhältlich, per E-Mail an info@jugendliteratur.org oder zum Download auf der Homepage.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis ist mit insgesamt 72.000 Euro dotiert und umfasst den Preis der Kritikerjury, den Preis der Jugendjury sowie die Sonderpreise "Gesamtwerk" und "Neue Talente".

Die Kritikerjury 2019/2020 unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Jan Standke (Magdeburg) prämiert je ein Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch. Ihr gehören weiter an:

  • Christiane Benthin (Darmstadt)
  • Maren Bonacker (Wetzlar)
  • Bettina Braun (Berlin)
  • Nicole Filbrandt (Buchholz i. d. Nordheide)
  • Dr. Renate Grubert (Teltow)
  • Ulrike Schönherr (Oldenburg)
  • Prof. Dr. Karin Vach (Rösrath)
  • Dr. Marlene Zöhrer (Denklingen)

Die Jugendjury 2019/2020 arbeitet autonom und vergibt einen eigenen Preis. Sie besteht aus bundesweit sechs Leseclubs:

  • Die LesArtigen (Berlin)
  • Fuldaer Bücherfresser (Hessen)
  • Leseclub Augustiniok (Baden-Württemberg)
  • Leseclub des Friedrich-Spee-Gymnasiums (Rheinland-Pfalz)
  • SAS Lesezeichenclub (Hessen)
  • Würzburger Jugendleseclub "Lesezeichen" (Bayern)

Die Sonderpreisjury 2019 unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Gabriela Scherer (Heidelberg) fokussiert auf den Bereich Illustration:

  • Mit dem Sonderpreis "Gesamtwerk" wird sie das Lebenswerk eines deutschen Illustrators ehren.
  • Mit dem Sonderpreis "Neue Talente" wird sie einen Illustrator ehren, der in den drei vorangegangenen Jahren (2016, 2017, 2018) mindestens eine herausragend illustrierte Publikation veröffentlicht hat.

Der Jury gehören neben Scherer Dr. Maria Linsmann-Dege (Köln) und Sarah Wildeisen (Berlin) an.

Alle Jurys arbeiten ehrenamtlich. Sie werden vom Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur gewählt und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen, wie die Mitteilung informiert.

Ausschreibung Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2019

Zum zehnten Mal vergibt der Deutsche Literaturfonds in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Jugendliteratur (AKJ) die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien. Die zwei sechsmonatigen Stipendien in Höhe von jeweils 12.000 Euro richten sich an deutschsprachige Jugendbuchautoren, die bereits einen oder erste überzeugende Titel veröffentlicht haben, sich aber bisher keine starke Marktposition erarbeiten konnten.

Das Auswahlverfahren ist an den Deutschen Jugendliteraturpreis angebunden. Eine Bewerbung um ein Stipendium erfolgt automatisch durch die Einreichung eines deutschsprachigen Jugendbuchs für den Deutschen Jugendliteraturpreis. Die Einreichfrist endet am 30. September 2018.

Der Jury gehören Ralf Schweikart (Vorsitzender des Arbeitskreises für Jugendliteratur), Prof. Dr. Jan Standke (Vorsitzender der Kritikerjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis) und Dr. Michael Schmitt (3sat/Kulturzeit) an.

Die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis und die Vergabe der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien werden am 21. März 2019 auf der Leipziger Buchmesse (21.−24. März 2019) bekannt gegeben.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld