Finale des 25. open mike

Vier Nachwuchsautoren gekürt

Die Gewinner des 25. open mike stehen fest: Ralph Tharayil, Mariusz Hoffmann, Ronya Othmann und Baba Lussi haben in diesem Jahr den deutschsprachigen Nachwuchswettbewerb für Prosa und Lyrik gewonnen.

Sie haben beim open mike 2017 gewonnen (v.l.): Mariusz Hoffmann, Ronya Othmann, Baba Lussi und Ralph Tharayil

Sie haben beim open mike 2017 gewonnen (v.l.): Mariusz Hoffmann, Ronya Othmann, Baba Lussi und Ralph Tharayil © gezett

Die Preise für Prosa erhielten Ralph Tharayil  (Basel und Berlin) für den Text "Das Liebchen" sowie der Hildesheimer Mariusz Hoffmann  für den Text "Dorfköter". Der Preis für Lyrik ging an Ronya Othmann aus Leipzig für ihre Gedichtsammlung. Alle Preise sind mit jeweils 2. 500 Euro dotiert. 20 Autoren und Autorinnen, ausgewählt aus 580 Einsendungen, trugen am 11. und 12. November 2017 ihre Texte vor vollem Haus im Heimathafen Neukölln in Berlin vor. Die Juroren Ingo Schulze, Olga Grjasnowa und Nico Bleutge kürten die Preisträger.

Den Preis der taz-Publikumsjury erhielt  Baba Lussi  aus Biel in der Schweiz für den Prosatext "So kommt‘s".

"Es ist schön, seit 25 Jahren zu erleben, wie sich Autorinnen und Autoren, die sich beim open mike zum ersten Mal einer größeren literarischen Öffentlichkeit vorstellen, zu den Autoren entwickeln, die zu lesen und über die zu reden es sich lohnt", sagt Thomas Wohlfahrt, Leiter des Hauses für Poesie, angesichts des 25. open mike.

Die Preisträger 2017:

  • Ralph Tharayil, 1986 geboren, wuchs in Basel auf und studierte dort Geschichte, Medien- und Literaturwissenschaft. Während dieser Zeit war er als Musiker, Theaterschaffender und Autor tätig. Seine Texte wurden unter anderem im "Lasso", "Entwürfe", "Die Perspektive", "Das Narr" veröffentlicht. 2011 gewann er den Literaturpreis des Literaturhauses Basel. 2017 war er auf der Shortlist für den Villacher Literaturpreis. Nach Regieassistenzen in Basel und New York ließ er sich in Hamburg zum Texter ausbilden. Er lebt und arbeitet als Autor und Texter in Berlin und Basel.
  • Mariusz Hoffmann wurde 1986 im polnischen Strzelce Opolskie geboren. Seit 2014 studiert er am Literaturinstitut Hildesheim und ist Teil der Litradio-Redaktion.
  • Ronya Othmann, geboren 1993 in München, studiert seit 2013 Literarisches Schreiben in Leipzig und mittlerweile auch Religionswissenschaft. Sie schreibt Lyrik, Prosa und Essayistisches. Auszeichnungen u.a.: Preistägerin beim Treffen Junger Autoren 2013, Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas 2015, Leonhard und Ida-Wolf-Gedächtnisspreis der Stadt München 2013, MDR-Literaturpreis 2015. 2017 ist sie Teilnehmerin bei der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto Stiftung und gewann den Caroline-Schlegel-Förderpreis. Mitherausgeberin der Lyrikanthologie "Ansicht der leuchtend Wurzeln von unten", die im poetenladen Verlag erschienen ist. Veröffentlichungen u.a. in "BELLA triste", "Lyrik von Jetzt 3", "Jahrbuch der Lyrik", "taz am Wochenende", "Tippgemeinschaft".
  • Baba Lussi, 1989 in Basel geboren, studierte deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft in Zürich und anschließend am Schweizer Literaturinstitut in Biel. Sie schreibt Gedichte, Kürzest- und Kurzgeschichten, übergreifend: rhythmisiert. Immer und immer und immer wieder tun es ihr in ihren Texten Sonderbares & Sonderlinge in ebensolchen Situationen an.

Termine

Die Gewinner des open mike lesen im Anschluss in Frankfurt und Wien:

  • Mi, 22. November, 19 Uhr, Lesung im Literaturhaus Wien, www.literaturhaus.at
  • Do, 30. November, 20 Uhr, Lesung im Hessischen Literaturforum im Mousonturm in Frankfurt am Main www.hlfm.de

Zum Wettbewerb

Der open mike ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Hauses für Poesie (Berlin) und der Crespo Foundation (Frankfurt/Main) in Kooperation mit dem Heimathafen Neukölln und dem Allitera Verlag. Mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur des Bezirksamtes Neukölln.

Die Wettbewerbstexte sind als Anthologie im Allitera Verlag (www.allitera.de) erschienen und dort oder im Buchhandel erhältlich.

Am 19. November, um 0:05 Uhr sendet Deutschlandfunk Kultur die Reportage "25. open mike".

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben