Fußballkolumne (3)

Ein WM-Wochenende der Überraschungen

Karin Plötz lässt die ersten Spieltage Revue passieren - und hofft immer noch auf die "Rache des Pharao".

Einige Tippspiel-Teams zeichnen sich durch enormen Fußballsachverstand aus - oder doch nur Glück?

Einige Tippspiel-Teams zeichnen sich durch enormen Fußballsachverstand aus - oder doch nur Glück?

Viele Punkte wird es in den Tipprunden bisher wahrscheinlich nicht gegeben haben, denn es kam vieles anders als erwartet. In der ersten Runde der Gruppenspiele gab es einige Überraschungen, einen Sieger beim Duell der weltbesten Fußballer, viele Elfmeter und bis jetzt eine gute Leistung der Schiedsrichter und Videoschiedsrichterteams.  

 

Die erste Überraschung, ein 5:0 der Russen im Spiel gegen Saudi-Arabien, weckt so langsam doch das Interesse der Russen an ihrer eigenen Mannschaft bei der WM.

Die zweite Überraschung: Messi gelang mit den Argentiniern fast nichts gegen die wackeren Wikinger aus Island. Es reichte immerhin für ein Unentschieden, für Island eher ein gefühlter Sieg. Unentschieden spielte auch Portugal gegen Spanien, wobei es eher gefühlt ein Spiel Ronaldo gegen Spanien war. In der 82. Minute gelang Ronaldo der Ausgleich und zugleich sein drittes Tor. Damit ist Ronaldo klarer Sieger in der ersten Runde des Duells der beiden Weltfußballer, die laut Neymar ja nicht von dieser Welt sind.  

Auch Frankreich konnte nicht glänzen, trotz des jungen wilden Sturmtrios Mbappé, Dembélé und Pogba und spielte ein müdes 2:1 gegen Australien. Leider gelang Ägypten ohne Salah keine Überraschung und sie mussten sich gegen Uruguay geschlagen geben. Jetzt hoffe ich auf einen Sieg der Ägypter gegen Russland, damit es doch noch zur „Rache des Pharao“ gegen Spanien kommen kann. Ramos hielt sich allerdings im Spiel gegen Portugal dezent zurück.

 

Natürlich fieberte halb Deutschland dem ersten Spiel der Deutschen bei der WM entgegen und schaute zu, als die mexikanischen Spieler wie Speedy Gonzalez die deutschen Spieler überraschten und überrannten. Erst mit Reus kam etwas Elan ins deutsche Team, aber die Einwechslung kam zu spät, um das Spiel noch zu drehen. Es reichte noch nicht mal zu einem Unentschieden, sondern Deutschland musste die erste Niederlage in einem WM Auftaktspiel seit 1982 hinnehmen.
Und wer den Schaden hat, braucht für den (lustigen) Spot(t) nicht zu sorgen. Nach dem Debakel der deutschen Mannschaft gab es nicht nur wenig schmeichelhafte Berichte in den Medien zu der Mannschaft, sondern natürlich auch fast 26 Millionen Beinahe-Trainer (= Zuschauer am Fernseher), die sicherlich auch der Meinung eines sich fast kaputtlachenden Mexikaners in einem „Fake-News-Interview“ waren und dieses Video zum viralen WM-Hit mit derzeit mehr als 3 Mio. Abrufen machten. Falls es noch jemanden gibt, der dieses Video noch nicht kennt, hier ist der Link:

https://twitter.com/ransport/status/1008442777984782336

Nachdem am Tag danach Funkstille beim deutschen Team herrschte, muss sich heute Kapitän Manuel Neuer den Fragen der Presse stellen. Wir warten ab. Da Schweden gestern gegen Südkorea gewonnen hat, ist ein Sieg am Samstag für die Deutschen WM-überlebenswichtig.
Die Erwartungen erfüllt haben England und Belgien und bleiben daher weiter auf der Liste der Geheimfavoriten. Ob Kolumbien auch auf dieser Liste bleibt, wird sich heute im Spiel gegen Japan zeigen. Und auch Polen und Lewandowski müssen gegen das gerade zum zweiten Mal bei einer WM vertretene Team des Senegals beweisen, wie stark sie sind.  

Es bleibt also weiterhin spannend. Viel Spaß bei den Tipps für die nächste Spielrunde.

Anmerkung der Redaktion: Das mit den „nicht vielen Punkten in den Tipprunden“ stimmt so nicht ganz. Einige Tippspiel-Teams haben schon ganz gut Punkte gemacht (WeitOben, Die_Jogis, Buchharms); nur das Team vom Börsenblatt muss sich – passend zum deutschen Team – noch deutlich steigern, falls es oben mitspielen will. Vielleicht brauchen wir eine Art Orakeltier. Falls jemand da Ideen hat … 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Die Kollegin

    Die Kollegin

    Schade, das Hannes, der Redaktions-Hase als Tier-Orakel nicht mehr zur Verfügung steht....

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld