Karin Plötz empfiehlt Fußball-Bücher

Lesenswerter Trainingsratgeber

Die LitCam-Direktorin Karin Plötz stellt jeden Monat ein aktuelles Fußball-Buch vor. Im Tipp heute geht es um den Trainingsratgeber "Trainer, wann spielen wir?".

© Die Werkstatt

Die Fußball-WM ist vorbei und das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaft sowie deren nicht gerade erstklassiges Spiel hat doch bei einigen Fans die Begeisterung für den Fußball getrübt. Hinzu kommt das nicht gerade professionelle Verhalten der DFB-Führung in der Causa Özil und die jetzt darauffolgenden gesellschaftspolitischen Diskussionen.

Da zu diesen Themen derzeit genügend Literatur und Berichte zu lesen sind, möchte ich diesmal ein Buch empfehlen, das den Fußball mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

"Trainer, wann spielen wir? Spielformen für den Fußball von heute und morgen" richtet sich an alle, die sich intensiver mit dem Fußball-Spielen beschäftigen, neben Trainern sicherlich auch interessierte Fußballfans und  – wahrscheinlich nicht zur Freude der entsprechenden Trainer − Eltern fußballspielender Kinder. Und da die Bundesliga jetzt in Kürze wieder startet, ist es interessant nachzulesen, was z. B. der Sky-Kommentator meint, wenn er von "Mittelfeldpressing" oder "Viererkette" spricht.

Ausgehend von dem Standpunkt, dass alle Spieler Fußball spielen wollen, wird zu Beginn des Buches die Frage in den Raum geworfen, ob der derzeitige Trainingsschwerpunkt in den Leistungszentren richtig ist oder ob das Training auch wieder auf die individuellen Qualitäten des einzelnen Spielers gelenkt werden sollte. Ein Thema, das insbesondere nach der WM mit Spielern wie Mbappé aktuell heftig diskutiert wird.  Soll man lenken oder selbstbestimmt spielen lassen? Passend dazu wird auch auf die veränderte Situation der Lebenswelten der Jugendlichen hingewiesen. Während Kinder und Jugendliche früher auch in ihrer Freizeit direkt wieder Fußball spielten, spielen sie heute eher E-Fußball, also sitzen am PC, Laptop und Smartphone. Ist E-Sport eine Bedrohung für unsere Spielentwicklung und warum wird E-Sport von so vielen jungen Leuten gespielt? 

Der Schwerpunkt dieses Ratgebers dreht sich um die verschiedenen Spielformen und wie man damit den Spieler und das Spiel besser machen kann. Umfangreich werden offensive − "Ball-Liebe" − und defensiven – "Raum-Liebe" – Spielformen dargestellt. Detaillierte Erklärungstexte zu den einzelnen Spielformen wie z. B. Ballhalten, Konterspiel oder Spieleverlagerung werden ergänzt durch entsprechende Übungen, die mit farbigen Grafiken illustriert einfach nachvollziehbar dargestellt werden.

Auch wer nicht zum Trainingsexperten werden will, findet in der Rubrik "Nachspielzeit" sehr viel Interessantes. Welche sporthistorischen Begebenheiten liegen unseren modernen fußballpraktischen Vorstellungen zur Weiterentwicklung zugrunde? Neben Jimmy Hogan, dem Vater des ballorientierten Trainings und des Kurzpassspiels und Erfinder des modernen kontinentaleuropäischen Fußballs − und in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts Vorbild für den späteren Bundestrainer Helmut Schön − wird natürlich auch das große Vorbild von Pep Guardiola sowie vieler anderer Trainer Johan Cruyff und dessen Einfluss auf den Jugendfußball vorgestellt.      

Dem DFB-Fußballlehrer und hauptamtlichen Trainer der DFB-Ausbilder Peter Hyballa, dem DFB-Fußballlehrer und aktueller Stützpunkttrainer in der Eliteförderung des DFB Hans-Dieter te Poel und dem renommierten Fußballautor und -historiker und ehemaligen Fußball-Jugendtrainer Dietrich Schulze-Marmeling ist es gelungen, Fachwissen zum Fußballtraining, Spielformen und Strategien für die Zukunft sowie Fußballhistorie zu einem rundum wissens- und lesenswerten Trainingsratgeber zusammenzufassen.

Bibliografie

Peter Hyballa / Hans-Dieter de Poel / Dietrich Schulze-Marmeling
"Trainer, wann spielen wir? Spielformen für den Fußball von heute und morgen"
Verlag Die Werkstatt
224 S., 24,90 Euro
ISBN 978-3-7307-0376-2

 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld