MVB trennt sich von E-Book-Distribution

Zeilenwert übernimmt Libreka

Mit Wirkung zum 1. September erwirbt Zeilenwert aus dem thüringischen Rudolstadt die MVB-Tochter Libreka, in die zuvor die E-Book-Distribution der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH ausgegliedert wurde. Einen entsprechenden Kaufvertrag haben die beiden Partner am 31. Juli unterzeichnet, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Zeilenwert will laut Presseinformation die Marke Libreka inklusive der dazugehörigen Technologie sowie allen Mitarbeitern der neuen GmbH als eigenständigen Geschäftsbereich fortführen und eröffnet dafür einen neuen Standort in Frankfurt am Main. Die Libreka-Kunden sollen neben der nahtlosen Fortführung der bestehenden Angebote von möglichen Zusatzleistungen aus dem Angebotsspektrum von Zeilenwert rund um das E-Book, wie zum Beispiel der Herstellung von E-Books oder Enhanced Media E-Books, dem Versand digitaler Lese- und Rezensionsexemplare oder auch dem ab dem vierten Quartal 2015 zur Verfügung stehenden Vertrieb von digitalen Audio-Inhalten profitieren.

"In den vergangenen drei Monaten haben wir mit dem Zeilenwert-Team ausgiebig darüber diskutiert, unter welchen Rahmenbedingungen wir die E-Book-Distribution für unsere Kunden langfristig am besten weiterentwickeln können. Zusammen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass ein vollständiger Verkauf von Libreka die beste Option ist, da die Kolleginnen und Kollegen von Zeilenwert ihre gesamte Innovations- und Investitionskraft auf das Thema E-Books bündeln können. Da wir uns bei der MVB gemäß Branchenauftrag künftig noch stärker auf das Thema Metadatenmanagement und neue Services fokussieren werden, hätten wir der E-Book-Distribution dauerhaft nicht die notwendige Aufmerksamkeit schenken können", sagt MVB-Geschäftsführer Ronald Schild und ergänzt: "Besonders wichtig war uns bei den Verhandlungen, dass möglichst viele unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine neue berufliche Heimat finden."

"In einem sehr integrativen Prozess haben wir mit der MVB einen soliden Grundstein für das Wachstum unseres Unternehmens im Bereich E-Book-Distribution legen können", erklärt Thorsten Schreiber, der die Zeilenwert-Geschäfte gemeinsam mit Sebastian Lübcke führt. "Ganz besonders freuen wir uns über das Vertrauen, das uns nahezu das gesamte Libreka-Team durch den Wechsel in die neue GmbH entgegenbringt. In Abstimmung mit den Kolleginnen und Kollegen haben wir in den letzten Wochen unsere ursprünglichen Pläne weiter konkretisiert, so dass wir ihnen schon in Kürze an einem eigenen Standort in Frankfurt am Main eine berufliche Perspektive bieten können. Von dort aus werden wir das Angebot für die Libreka-Kunden konsequent ausbauen."

Entwicklung Libreka

2006

  • Börsenverein beauftragt das Projekt Volltextsuche Online (VTO) bei der MVB

2007

  • Produkt-Launch unter der neuen Marke Libreka zur Frankfurter Buchmesse
  • Reinlesen-Funktion Libreka Link-up steht zur Verfügung

2009

  • seit der Leipziger Buchmesse können E-Books über Libreka erworben werden
  • "E-Book-Data" startet als Angebot zur Shop-Einbindung

2012

  • im September stehen über eine halbe Million E-Books zum Kauf bereit

2014

  • im März umfasst das Angebot über eine Million digitale Bücher
  • im Dezember wachsen die Online-Shops für E-Books und gedruckte Bücher unter der Marke buchhandel.de zusammen

2015

  • zum Jahresbeginn wird der Libreka-Euro eingestellt

Zahlen Libreka

  • mehr als 1.000.000 E-Books
  • 1.600 teilnehmende Verlage, fast 1.200 nutzen die E-Commerce-Funktionalitäten
  • über 1.000 Handelspartner bieten E-Books von Libreka an
  • fast 1.700 Verlage nutzen die Volltext-Funktion
  • über 50 Millionen Buchseiten über Volltext-Funktion im Netz auffindbar
  • Integration der Reinlesen-Funktion in drei der fünf größten Online-Shops und über 1.000 Internet-Seiten
  • Integration von Libreka in zahlreiche Bibliothekskataloge

Schlagworte:

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Klaus Philipp Mertens

    Klaus Philipp Mertens

    Sieben Jahre wurden Finanzmittel des Börsenvereins in Libreka und in den LiroShop investiert. Dann stoppten einflussreiche/stimmgewaltige Deregulierer in der Mitgliederversammlung das Projekt, das den kleineren und mittleren Sortimenten einen Zugang zum Markt hätte eröffnen können. Aber eben nur als Portal des Verbands, das zumindest nominell frei gewesen wäre von Einzelinteressen (großer Firmen).

    Es widerspricht auch jeder Logik, Libreka nicht in buchhandel.de integrieren zu können. Denn zukünftig gibt es buchhandel.de mit der Bestellmöglichkeit für Endabnehmer (über eine Buchhandlung) und es gibt das über einen längeren Zeitraum mit viel Werbegeld gepuschte Libreka, das möglicherweise bald exakt die Nachfrage abschöpft, die buchhandel.de benötigt, um im Sinne der kleinen und mittleren Sortimente erfolgreich zu sein.

    Wieder einmal habe ich den Eindruck, dass der Buchhandel an seiner Verelendung selbst schuld ist.

  • M.P.

    M.P.

    Dass die MVB sich nun endlich von Libreka! getrennt hat, kann ich nur begrüßen. Hier wurden Branchengelder in größerem Stil versenkt, um - gesteuert vom Branchenverband - den eigenen Verbandsmitgliedern Konkurrenz zu machen. Dass dem stationären Handel hierdurch nun die Möglichkeit auf einen neutralen Marktzugang verschlossen bleibt, ist gerade auch deswegen verschmerzbar, da weder Umsatzvolumen noch Innovationsgeschwindigkeit seitens Libreka! eine echte und konkurrenzfähige Option dargestellt haben.
    Interessant hier schließlich auch, dass im genannten Zahlenkontext vorsichtshalber die Umsatzgröße und -entwicklung von Libreka! fehlen.

  • Heinz Honig

    Heinz Honig

    Faszinierend. Bleibt tatsächlich nahezu das gesamte libreka! Team erhalten? Weder das bisherige Produktmanagement von libreka! noch das Account Management trägt den Wechsel. Vertrauen ist in diesem Zusammenhang sicherlich nicht die passendste Formulierung.

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld