On Screen (2): Dietrich zu Klampen

Ukulele, TripAdvisor, bookandplay

Die Digitalisierung verändert unsere Branche wie kaum etwas seit Gutenberg, schier grenzenlos die Zahl der Apps, die uns im Job helfen, uns intelligent mit der Welt vernetzen - oder einfach nur spielen wollen. In einer kleinen Serie stellen Branchen-Köpfe ihre Favoriten vor. Heute: Dietrich zu Klampen.

Mein wichtigster Helfer bei zunehmender Orientierungslosigkeit ist auf Fahrten mit dem Auto der Navi von Google Maps. Kostenfrei und originell - besonders was die Aussprache von Straßennamen anbetrifft, führt er mich fast immer zum gewünschten Ziel: und das auf Wegen, die ich trotz eigentlich bekannter Strecke, noch nie gefahren bin.

Unverzichtbar auch der TripAdvisor, mit dessen Hilfe ich schon während der Frankfurter Buchmesse Restaurants gefunden habe, die noch niemand kennt, was ja bekanntlich nicht so einfach ist. Und lecker war’s! Sensationell. Da gehe ich jetzt immer hin. Ich gebe auch einen Hinweis: Es ist ein kleines Restaurant mit nichtdeutscher Küche. See you next Year!

Das Nonplusultra allerdings ist bookandplay. Ich spiele so gerne Tennis. Ätzend war früher immer, dass ich bei Spontanverabredungen immer erst zur Tennishalle hinfahren musste, um zu sehen, ob sie frei ist. Jetzt aber kann ich von überall zu jeder Zeit nicht nur sehen, welche Halle noch bespielbar ist, sondern sie gleich mit einem Klick buchen. Herrlich.

Naja, und ohne mein Ukulelenapp kann ich auch nicht mehr leben. Bei uns in der Familie wird jedes Geburtstagkind immer mit ukulenbegleitetem Gesang geweckt und zum Gabentisch geleitet. Ich Esel habe mal bei einem Urlaub meine Ukulele vergessen, obwohl doch meine jüngste Tochter Geburtstag hatte! Glücklicherweise konnte ich mir das Ukulelenapp runterladen. Das Ritual war gerettet, das Kind zufrieden.

Dietrich zu Klampen, Jahrgang 1959, studierter Diplom-Pädagoge, ist Mitinhaber der Buchhandlung Unibuch in Lüneburg sowie des zu Klampen Verlages in Springe. Sein erstes iPhone kaufte zu Klampen 2007 zur Markteinführung: „Ich bin Applefan - und wollte unbedingt ein Gespür dafür entwickeln, wohin die Reise mit diesen Geräten in Bezug auf den Buchmarkt geht. Das bereue ich nicht“.

On Sreen Folge 1     Kai Wels: Music, Mention, Mailchimp

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld