Que Du Luu erhält Nachwuchspreis für Kinder- und Jugendliteratur

Sensible Migrationsgeschichte

Die Autorin Que Du Luu bekommt für ihren Roman "Im Jahr des Affen" den Nachwuchspreis für deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur 2016, den die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach vergibt.

Der Jugendroman "Im Jahr der Affen" − erschienen 2016 beim Carlsen-Label Königskinder − ist eine Migrationsgeschichte: Die 16-jährige Mini, die eigentlich Mäi Yü heißt, lebt seit ihrem dritten Lebensjahr mit ihrem Vater in Deutschland − in einer westfälischen Kleinstadt. Da jedoch niemand ihren chinesischen Namen aussprechen kann, nennt sie sich Mini.

"Es gibt wenige Romane, die so detailliert und klar das Leben von Menschen mit Migrationshin-tergrund beschreiben und sich der zweiten Generation zuwenden", heißt es in der Jury-Begründung. "Die Autorin zeigt zwar eine geglückte Integration, verschweigt aber nicht die Schwierigkeiten und beschreibt klar das Dilemma in Minis Leben zwischen den Kulturen. Aber Luu erzählt es nebenbei und äußerst sensibel, wenn sich Mini an frühere Geburtstage oder an Besuche bei Freunden erinnert. Solche Passagen zeichnen den Roman aus und lassen ihn als literarisch hochwertiges Jugendbuch erscheinen".

Zur Autorin

Que Du Luu wurde 1973 in Saigon/Südvietnam geboren und ist chinesischer Abstammung. Nach Ende des Vietnamkriegs flüchtete sie wie Millionen andere Boatpeople über das Meer in die Bundesrepublik. In Bielefeld betrieb die Familie ein China-Restaurant. Luu erhielt u. a. den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und den Hohenemser Literaturpreis. "Im Jahr des Affen" ist ihr erster Jugendroman bei Königskinder.

Preisverleihung: Die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung wird am 18. November in Volkach überreicht.

Empfehlungsliste der Jury:

Die Jury hat zudem fünf weitere Bücher auf eine Empfehlungsliste gesetzt. Diese sind:

  • Annika Scheffel: "Nelli und der Nebelort" (Oetinger)
  • Mara Schindler: "Freddi, Valle Müs und die Sache mit der Liebe" (Rowohlt)
  • Verena Reinhardt: "Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul" (Beltz & Gelberg)
  • Michael Sieben: "Ponderosa" (Carlsen)
  • Mehrnousch Zaeri-Esfahani: "33 Bogen und ein Teehaus" (Peter Hammer Verlag)

Zum Preis

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach verleiht seit 2009 mit Unterstützung von Paul Maar und der Bayernwerk AG neben dem Großen Preis einen Nachwuchspreis für deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld