Thieme übernimmt Schattauer

Marktkonzentration bei Medizinverlagen

Paukenschlag zum Jahresausklang: Zum 1. Januar 2017 übernimmt die Stuttgarter Thieme Gruppe den ebenfalls in Stuttgart ansässigen Schattauer Verlag. Da der bisherige Verleger und Eigentümer Dieter Bergemann (79) aus dem aktiven Geschäft ausscheiden wird, hat er sich zu diesem Schritt entschlossen.

Verlagssitz des Thieme Verlags

Verlagssitz des Thieme Verlags © Horst Rudel

Der 1949 von Friedrich Karl Schattauer gegründete Verlag für Medizin und Naturwissenschaften bietet heute ein Programm von 21 Fachzeitschriften und rund 1200 Buchtiteln print und digital, das auch international gut etabliert ist.

Den 1886 in Leipzig gegründeten Georg Thieme Verlag und Schattauer verbindet vieles: Beide haben ihren Programmschwerpunkt in der Medizin, beide sind seit ihrer Gründung inhabergeführt und beide sind seit Jahrzehnten in Stuttgart tätig. Nach dem Rückzug von Elfriede Schattauer, der Witwe des Verlagsgründers, aus dem Verlag, führt seit 1983 Dieter Bergemann als Eigentümer das Unternehmen. Aus Altersgründen zieht er sich jetzt zurück.

Seit einigen Jahren richtet der Schattauer Verlag jeweils im Sommer eine temporäre Buchhandlung ein

Seit einigen Jahren richtet der Schattauer Verlag jeweils im Sommer eine temporäre Buchhandlung ein © Schattauer

Zeitschriften wie „Thrombosis and Haemostasis“, „Arthritis und Rheuma“ oder auch „Nervenheilkunde“ sowie „Kinder- und Jugendmedizin“ gehören neben zahlreichen Buchklassikern der klinischen Medizin zu den wichtigen Säulen des Verlagsangebots von Schattauer. Dieses wird heute von 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut und erwirtschaftet rund 10 Millionen Euro Umsatz. 

Albrecht Hauff

Albrecht Hauff © Björn Hänssler

„Gerade die Zeitschriftentitel, aber auch bedeutende Monografien in der Medizin ergänzen das Programm von Thieme ideal“, erklärt Dr. h.c. Albrecht Hauff die Hintergründe für die Übernahme. „Ich bin froh, dass wir mit Thieme einen Käufer gefunden haben, mit dem wir vieles gemeinsam haben: Neben den Themen und dem Qualitätsanspruch sind es auch der Standort, die Tatsache, dass es sich wie bei uns um eines der wenigen inhabergeführten Unternehmen handelt und nicht zuletzt die vielen persönlichen Kontakte. Gleichzeitig hat Thieme die richtige Größe, um auch in Zeiten des digitalen Wandels Verlagsprogramme zukunftsfähig weiterzuführen“, erläutert Dieter Bergemann seine Entscheidung. 

Schattauer gehört zu den gut etablierten, mittelgroßen Verlagen in Deutschland und ist mit seinen Buch- und Zeitschriftenangeboten seit Jahrzehnten sehr erfolgreich. „In der Zukunft sollen auch digitale Angebot eine ausgeprägtere Rolle spielen. Wir werden zunächst sorgfältig prüfen, wie wir die Programme bestmöglich in die Thieme Gruppe integrieren“, kündigt Thieme Verleger Hauff an. 

Die Übernahme wird vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts wirksam.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld