Fragen an Tonies-Gründer Patric Faßbender

"Ich bin auf jede einzelne Tonie-Figur stolz"

25. September 2020
von Börsenblatt

Tonies-Gründer Patric Faßbender findet Geld überbewertet -sein Unternehmen Boxine bringt es allerdings schon auf über 60 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Im Herbst sollen die Tonies die USA erobern. 

Patrick Faßbender mit dem LIMA-Award

Auf welche Tonie-Figur sind Sie besonders stolz? 
Ich bin wirklich auf jede einzelne stolz, denn in jeder steckt unfassbar viel Aufwand - von der Lizenzgewinnung, über den Designprozess bis hin zur Produktion! Wenn ich mich aber entscheiden müsste, dann für die Kreativ-Tonies. Sie verkörpern ein phantastisches Konzept und sind wurden von meiner Frau entworfen, die Illustratorin ist.

Woher kommen die Ideen für neue Figuren? Nehmen Sie auch Anregungen aus dem Buchhandel auf?
Die Quellen sind vielfältig. Anregungen nehmen wir aber immer gern auf. Auch sehr gern aus dem Buchhandel, da wir hier ganz viel tolle Themen finden, die hervorragend zur Marke Tonies passen.

Podcast, Hörbuch, Muster: Was hören Sie gerade?
Wenn ich Auto fahre und meine Kinder bei mir sind, vor allem "Fünf Freunde" :-) Persönlich höre ich zur Zeit relativ viele Podcasts. von "Fest und flauschig" bis zu "Tonspur" (von und mit Dirk Kauffels), wo wir mit unseren Tonies auch schonmal zu Gast sein durften.

Haben Sie noch CDs zu Hause?
Ja, ich müsste allerdings in den Keller gehen, um sie zu holen. Das liegt aber vor allem daran, dass ich vor vielen Jahren wieder auf Vinyl umgestiegen bin.

Welches Gerät müsste man erfinden?
Die Toniebox gibt es ja jetzt … daher ist alles gut.

Total überbewertet finde ich ...
Geld.

Welche Gabe würden Sie gern besitzen? 
Tolle Geschichten schreiben zu können.

Was bringt Sie so richtig auf die Palme?
Wenn ich darüber nachdenke, wie lange wir als Gesellschaft brauchen, um wirklich wichtige Entscheidungen für die Zukunft unserer Kinder zu treffen.

Ihr nächstes Tonie-Ziel?
Einen erfolgreichen start der Tonies in den USA.

Und was machen Sie, wenn Corona vorbei ist?
Vielleicht meinen 50sten Geburtstag nachfeiern.

Fragen: Sabine van Endert

 

Vom Creative Director zum Tonies-Gründer

Patric Faßbender stammt aus Düsseldorf und arbeitete viele Jahre als Creative Director in der Werbebranche. 2013 gründete er gemeinsam mit Marcus Stahl die Boxine GmbH, die 2016 im September die Toniebox mit den Tonies auf den deutschen Markt brachte. Heute zählt das Unternehmen über 200 Mitarbeiter und macht einen Umsatz von über 60 Millionen Euro. Im Herbst ist der Markteintritt in den USA geplant. 

Dieser Beitrag erschien zuerst im Börsenblatt Spezial Hörbuch und Musik (Heft 34, ET 20. August)