Hannover

Schillings übernehmen die Lindener Buchhandlung

18. Juni 2021
von Christina Busse

Mit einem Aushang im Schaufenster hat Gabriele Baumgart einen Nachfolger gesucht - und ein Ehepaar gefunden, das jetzt ihre 2005 gegründete Buchhandlung weiterführt.

Lindener Buchhandlung in Hannover

Ihrem "Drang zum Buch" sind Antje und Stefan Schilling nach eigenem Bekunden gefolgt: Zum 1. Mai haben sie die Lindener Buchhandlung in Hannover von Gabriele Baumgart (70) übernommen, die in den Ruhestand gegangen ist. "Wir sind in einem Learning by Doing-Prozess, der hin und wieder seltsame Blüten treibt. Doch es fühlt sich richtig und gut an und wir lernen jeden Tag dazu", berichtet Stefan Schilling, der als Werbetexer und Marketing-Manager Erfahrungen in der Tonträgerbranche und aus dem Messebau mitbringt. Sein handwerkliches Können kam bei der zweiwöchigen Renovierung der 100 Quadratmeter großen Verkaufsfläche zum Einsatz, die jetzt altes und neues Mobiliar verbindet und heller und freundlicher wirkt.

Über einen Aushang in der Buchhandlung war das Ehepaar, das in der Nachbarschaft lebt, auf die Gelegenheit aufmerksam geworden und bekundete umgehend Interesse. "Schon nach zwei Monaten, in denen wir auch einen Betriebsberater an der Seite hatten, waren wir uns mit unserer Vorgängerin einig", erzählt Schilling. Da die Übernahme aus privaten Mitteln, einem Erbe, finanziert wird, konnte direkt durchgestartet werden. "Trotzdem bremst Corona etliche Dinge aus: Sachbearbeiter sind teilweise schwer zu erreichen, Reaktionen lassen auf sich warten. Es liegt mehr Administratives als gedacht an und manches hat sich kaugummiartig in die Länge gezogen", so seine Erfahrung.

Antje und Stefan Schilling, Lindener Buchhandlung in Hannover

Das allgemeine Sortiment wollen der 58-Jährige und seine 53-jährige Frau, die über 25 Jahre als Bibliotheksassistentin in der Bibliothek der Medizinischen Hochschule Hannover tätig war, nach und nach ausbauen. "Unsere Kundschaft ist sehr bunt, der ehemalige Arbeiterstadtteil ist linksalternativ und migrantisch geprägt, inzwischen auch teilweise gentrifiziert", beschreibt er das Publikum. Die Buchhandlung an der Hauptgeschäftsstraße wurde vor 16 Jahren gegründet. Schon fast genauso lange ist Buchhändlerin Klaudia Wallis-Gläsker dabei, die nun das Bindeglied zwischen Alt und Neu darstellt, die vielen über die Jahre gewachsenen persönlichen Kontakte weiterpflegt und sich mit den Abläufen vor Ort auskennt.

Lindener Buchhandlung

"Wir haben helfende Hände von vielen Seiten, bei Problemen mit der Kasse hilft Umbreit, der Steuerberater macht das Wirtschaftliche. Demnächst nehmen wir in Leipzig am Seminar 'Grundlagen des Buchhandels' teil – das gönnen wir uns", sagt Schilling. Erklärtes Ziel des Buchhändlerpaars: den Standort langfristig und nachhaltig festigen. "Das positive Feedback aus dem Stadtteil beflügelt uns immens", stellt er fest. Und natürlich soll auch die Eröffnungsparty, der die Pandemie im Wege stand, nachgeholt werden: "Ab Herbst wollen wir mit Veranstaltungen loslegen und auch dabei den Stadtteil in den Laden holen. Zum Beispiel, indem Kunden ihre Lieblingsbücher vorstellen", führt Schilling aus.

Kontakt:

Lindener Buchhandlung

Limmerstraße 43

30451 Hannover

Tel.: 0511 / 262 92 791

E-Mail: linden-buch@web.de