Vertriebsbüro statt Buchhandlungen

Schweitzer Fachinformationen schließt Läden in Köln und Bonn

27. Januar 2022
von Börsenblatt

Schweitzer Fachinformationen macht im März und Juni seine Buchhandlungen in Köln und Bonn dicht. An ihre Stelle wird ein Vertriebsbüro treten. Ein Grund ist das durch die Corona-Pandemie veränderte Kundenverhalten.

Die Schweitzer-Buchhandlung Witsch+Behrendt in Bonn schließt im Sommer 2022

Darüber informiert Schweitzer Fachinformationen. Mit dem neuen Vertriebsbüro soll das Rechnungsgeschäft weiter ausgebaut werden. Nach den präsenzlosen Semestern hätten sich Onlinebestellungen mit kostenfreiem Versand durchgesetzt, was Auswirkungen auf den Buchhandel vor Ort habe. Aufgrund dieser veränderten Situation ziehe Schweitzer Fachinformationen nun frühzeitig Konsequenzen für die Buchhandlungen in Köln und Bonn, deren Mietverträge Mitte diesen Jahres auslaufen:

  • Die Universitätsbuchhandlung in Köln schließt am 21. März 2022
  • und die Buchhandlung in Bonn voraussichtlich zum 30. Juni 2022.

Vom Vertriebsbüro aus, für das bereits Räumlichkeiten gemietet wurden, könnten Mitarbeitende aus den Buchhandlungen noch intensiver die Kunden in öffentlichen Verwaltungen und Bibliotheken, Firmenkunden und Freiberufler beraten und sich um alle Anliegen von der Bestellung bis hin zur Botenlieferung kümmern. Die Privatkunden würden von einer Auswahl aus über 24 Millionen Artikel über den Webshop von Schweitzer Fachinformationen profitieren.

"Die Schließungen vor Ort fallen uns selbstverständlich schwer, weil wir damit dem klassischen Verkaufsort, dem Ladengeschäft, den Rücken zukehren. Doch wir investieren gleichzeitig dort, wo wir auch in den kommenden Jahren weiterwachsen werden: Im Rechnungsgeschäft", äußert sich Thomas Dohme, Geschäftsführer der Goethe + Schweitzer GmbH, zur Schließung der Buchhandlungen. "Hinzu kommt die besondere Situation, dass das Gebäude der Universität in Bonn über Jahre hinweg hinsichtlich des Brandschutzes saniert wird. Dadurch fallen auf lange Sicht die Einnahmen aus dem Semestergeschäft vor Ort weg und die Studierenden werden ihre Lehrbücher auf digitalem Weg bei uns bestellen."

"Unsere Kunden wissen seit Jahren, dass mit Schweitzer Fachinformationen die Beschaffung von Fachinformationen ein Leichtes ist. Alle Bestellprozesse werden ohne Umwege in das jeweilige Kundensystem eingespielt und die Artikel schnell und zuverlässig von uns geliefert. Für die optimale Belieferung mit Fachinformationen benötigen wir deshalb keine Ladentheken", so Peter Wenning, ebenfalls Geschäftsführer der Goethe + Schweitzer GmbH. "Zusammen mit unseren kompetenten Mitarbeitenden, den Schweitzer eigenen digitalen Lösungen, automatisierten Prozessen und vielfältigen Vertriebswegen setzen wir auch in Zukunft den Fokus auf das Rechnungsgeschäft."

Schweitzer Fachinformationen bedient Kunden aus Recht und Beratung sowie Unternehmen, öffentliche Verwaltungen und Bibliotheken. Mit Webshop, lokalen Standorten und Fachbuchhandlungen erhalten diese Zugang zu Wissen in allen Medienformen. Die Unternehmen der Schweitzer Fachinformationen haben nach eigenen Angaben über 600 Beschäftigte.