Social Media

So peppen Sie Ihre Instagram-Fotos mit Requisiten auf!

21. April 2021
von Cornelia Absmanner

Buch-Cover auf Holz- oder Marmor-Hintergrund – das kann auf die Dauer den Feed ein bisschen eintönig aussehen lassen. Abwechslung ist angesagt! In diesem Artikel verrate ich Ihnen, wie Sie mit einfachen Requisiten, die Sie immer zur Hand haben, spannende und vielfältige Foto-Motive für Instagram erschaffen!

Wo finden Sie passende Requisiten für Ihre Buch-Fotos?

Die Antwort ist einfach: überall! Für mich ist potentiell alles eine Requisite, die ich für Fotos einsetzen kann. Beim Spazieren gehen sammle ich Zapfen, Kastanien, Schneckenhäuser oder Zweige. Die passen super zu einem Naturbuch – sei es ein Bilderbuch zum Thema Wald oder ein Naturewriting-Roman. Für das klassische Lese-Setting kommt gern eine Tasse zum Einsatz: Tee oder Kaffee, dazu eine Kleinigkeit zum Naschen (saisonal adaptierbar: Weihnachtskekse oder Osterstriezel?), dazu ein gutes Buch – da will man sich gleich dazu setzen und mitlesen!

Blumen und Bücher sind immer eine gute Kombination und bringen nebenbei auch die jeweilige Jahreszeit mit ein: Tulpen im Frühling, Sonnenblumen im Sommer, Tannenzweige im Winter.

Was bringen Requisiten auf Instagram-Fotos?

Instagram ist ein sehr visuelles Medium: Wenn neben dem Buch noch weitere Gegenstände auf dem Bild zu sehen sind, wissen die User:innen auf den ersten Blick, worum es inhaltlich geht – noch bevor sie ein Wort gelesen haben.

Weniger ist mehr: Ich empfehle Ihnen, die Fotos nicht zu überladen. Schließlich soll das Cover im Fokus stehen! Es genügen oft schon wenige Requisiten, um das Thema des Buches zu veranschaulichen:

Eine rote Tomate, eine gelbe Paprika, ein grüner Apfel – Obst und Gemüse bringen Farb-Akzente in den Feed und signalisieren: Hier geht’s ums Kochen! Vielleicht haben Sie auch einen Schneebesen, ein Schneidebrett oder ein Geschirrtuch zur Hand? Schon stehen die Instagram-Follower mit Ihnen in der Küche.

„Nicht wegwerfen, das brauche ich noch!“ ist ein Satz, den man in meiner Gegenwart häufig hört. Ich habe einen Fundus an ganz unterschiedlichen Dingen, die ich beim Fotografieren mit den Büchern arrangiere.

Dazu gehören: Spielsachen für Kinderbücher (Holzbausteine, Plüschtiere, Malstifte), eine Topfpflanze oder getrocknete Blüten, Kerzen, Kopfhörer für Hörbücher oder CDs. Ein Fußball passt zur Sportler-Biografie, eine Blumenkelle mit einer Handvoll Erde (Achtung, Staubsauger bereithalten!) lege ich neben das Gartenbuch. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen!

Bücherstapel und Flatlays für noch mehr Abwechslung

Statt ein Buch nach dem anderen zu fotografieren, stapeln Sie doch auch mal mehrere aufeinander oder arrangieren Sie ein Flatlay! Für ein Flatlay legen Sie Bücher flach nebeneinander und fotografieren von oben drauf. Wählen Sie dazu Bücher, die thematisch zusammenpassen: die besten Buchtipps zum Indiebookday oder nur grüne Cover zum St. Patrick’s Day! Viele Anregungen finden Sie bestimmt auf den Thementischen in Ihrem Laden.

Wie immer gilt mein Tipp: Einfach ausprobieren! Sie sehen dann schnell, was funktioniert und was sich im Buchhandlungs-Alltag bewährt.

Was Sie neben Buchfotos noch fotografieren können, um Ihren Feed abwechslungsreich zu gestalten, verrate ich Ihnen im nächsten Artikel. Soviel schon vorneweg: Es geht ab nach draußen!

 

Zum letzten Artikel: So werden Ihre Buch-Fotos zum echten Hingucker auf Instagram!

Tipps von der Social Media-Expertin Cornelia Absmanner

Cornelia Absmanner ist Senior Consultant für Social Media und Influencer Marketing bei der Münchner Agentur medialike, die sich auf die Buchbranche spezialisiert hat. Zu den Kunden zählen Verlage, Buchhandlungen und Autor:innen. Auf ihrem Instagram-Account geht sie ihrer Lieblingsbeschäftigung nach: Menschen erzählen, wie toll Bücher sind: www.instagram.com/diewortklauberin/