Digitale Fachtagung

Wichtige Impulse zum E-Commerce

12. Februar 2021
von Börsenblatt

Am 26. März findet erstmals eine Digitale E-Commerce-Fachtagung des mediacampus frankfurt statt, die viele Anregungen geben soll.

Die über Zoom gehaltene Onlinetagung mit Keynotes, Best-Practice-Diskussionsrunden und Praxissessions richtet sich branchenübergreifend an alle, die sich Impulse rund um das Thema E-Commerce wünschen. In einer digitalen Kaffeepause gibt es die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken.

Das Jahr 2020 habe gezeigt, welche Relevanz digitale Präsenz, Sichtbarkeit auf allen Kanälen und Vielfalt in der Kundenansprache hätten, so der mediacampus. Insbesondere im Buchhandel bewiesen all die kreativen Ideen und die Innovationsbereitschaft, dass es möglich sei, Social Distancing mit digitaler Nähe zu verknüpfen. Das digitale Geschäft sei in dieser Krisenzeit deutlich gestiegen, was vor allem durch das Aufrechterhalten der Kontakte und der Kommunikation im digitalen Bereich ermöglicht worden sei. "Doch birgt die Entwicklung einer innovativen Digitalstrategie auch viele Fragen und Hindernisse: Wie verzahnt man stationär und online am besten? Wie erreicht und vor allem bindet man unterschiedliche Zielgruppen und Kund:innen online? Was gehört zu einer nachhaltigen Digitalstrategie und in welche Instrumente und Wege lohnt es sich zu investieren?"

Einblicke in die Praxis

Bei der digitalen E-Commerce-Fachtagung wollen Spezialist*innen wie Tobias Proksch (Geschäftsführer IT und eCommerce bei Osiander), Annabelle Spreckelsen-Hüchtmann (B2B Sales eCommerce, Vodafone),  Daniela Bleimaier (Referentin Public Affairs beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland), Katja Splichal (Leitung Verlagsbereich Produktion beim Verlag Eugen Ulmer) und Hermann Eckel (Geschäftsleitung tolino media und Sprecher der IG Digital im Börsenverein des Deutschen Buchhandels) eben jene Themen angehen und Einblicke in die Praxis des E-Commerce geben.

"Dass für Händler, aber auch für die meisten produzierenden Betriebe, am E-Commerce kein Weg mehr vorbei geht, sollte eigentlich eine Binsenweisheit sein. Aber inzwischen geht es ja gar nicht mehr um 'stationäres Geschäft vs. E-Commerce', sondern schlicht um die Ansprache der Kund*innen auf allen jeweils relevanten Kanälen", sagt Hermann Eckel, Geschäftsleiter tolino media. Für den Zeitungsmarkt werde prognostiziert, dass Unternehmen, die bislang noch keine dezidierte Digitalstrategie entwickelt haben, nicht überleben werden. "Das sollte allen eine Warnung sein, sich schnellstmöglich um eine Omnichannel-Strategie inklusive digitaler Kanäle zu kümmern."

 

Das Thema E-Commerce ist dem mediacampus frankfurt ein wichtiges Anliegen: 2020 startete zum ersten Mal erfolgreich die Aufstiegsfortbildung "Fachwirt:in im E-Commerce (IHK)". Und auch in diesem Jahr werden im Juni und November gleich zwei weitere E-Commerce Fachwirtklassen starten. "Ein großer Teil unseres täglichen Lebens findet heute auch digital statt. Wir kaufen, kommunizieren und informieren uns über das Internet. Und das am liebsten bei unseren vertrauten Handelsunternehmen", sagt Monika Kolb, Geschäftsführerin des mediacampus frankfurt. "Um zukunfts- und wettbewerbsfähig zu bleiben ist es für Unternehmen branchenübergreifend wichtig, das eigene Angebot auch online verfügbar zu machen und eine gute digitale Kommunikation zu ermöglichen. Dafür braucht es Fach- und Führungskräfte, die über spezifisches und strategisches Know-How verfügen."

 

Das vollständige Programm zur 1. Digitalen E-Commerce-Fachtagung ist auf der Homepage des mediacampus frankfurt zu finden:
https://www.mediacampus-frankfurt.de/detailseite-termine/events/2021/maerz/26/1-digitale-e-commerce-fachtagung.html

Anzeige
Der Wettbewerb schläft nie!

Multichannel Vertrieb mit Inforius
-> Eigener Webshop
-> Anbindung an Online-Marktplätze
-> Warenwirtschaft-> Kundenbestell-Management
-> Lieferantenbestell-Management