Digitale Lesewerkstätten für die Schule

Buch x Video x E-Learning

12. Februar 2021
von Börsenblatt

Eine neue Initiative bietet digitale Lesewerkstätten für Schulen: Kinder und Jugendliche können interaktiv und kollaborativ mit Büchern arbeiten, selbst im Homeschooling oder im Wechselmodell.

Schülerin beim Arbeiten mit startseiten.school

Das im Sommer 2020 gegründete Projekt startseiten.school von Autorin Susan Schädlich, Filmemacherin Sabine Streich und Benno Hennig von Lange, Leiter des Jungen Literaturhauses, in Frankfurt am Main ist eine neue Form digitaler Workshops: Sie ermöglichen es, dass Schüler*innen Bücher gemeinsam mit den Literaturschaffenden erforschen. Der ready-to-use-Content ist online-basiert und beruht auf professionell gedrehten, interaktiven Videos.

Wie es funktioniert

In kurzen Filmen nehmen Autor*innen die Schüler*innen mit an ihren Arbeits- und Schreibplatz, geben Einblick in die Entstehung ihrer Bücher und laden dazu ein, Aufgaben und Quizze zum Buch zu lösen. Die persönliche Ansprache soll sie zum Selber-Lesen motivieren und dazu, eigene kreative Beiträge zu schaffen. Im Workshop können Klassen und Schulgruppen kollaborativ an einem Leseprojekt arbeiten – auch dann, wenn sie im Homeschooling sind oder die Klasse durch Wechselmodelle geteilt ist. Derzeit werden Schulen die Onlineangebote in der Beta-Phase kostenlos zugänglich gemacht. In der kostenpflichtigen Vollversion können die Autor*innen dann in den digitalen Lesewerkstätten persönlich mit den Klassen interagieren und diese als abschließendes Highlight in einer Online-Begegnung treffen.

„Bei startseiten.school bekommt man als Lehrer ein super ausgearbeitetes, digitales Begleitprogramm zur Klassenlektüre“, urteilt Johannes Herweg, Frankfurter Förderschullehrer in der Inklusion, der eine Lesewerkstatt für die Grundschule mit seiner Klasse getestet hat. „Kinder im Präsenzunterricht sowie im Homeschooling können wunderbar gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Das motiviert auch nicht leseaffine Schüler*innen enorm.“

Content ist durch Förderung finanziert

Seit Januar 2021 befinden sich zwei digitale Leseworkshops in der Erprobungsphase: Eine zu dem Kindersachbuch „Winziges Leben“ (Carlsen 2020) von Susan Schädlich und eine zu Kathrin Schrockes Jugendbuch „Immer kommt mir das Leben dazwischen“ (mixtvision 2019). Die Beta-Versionen beider Angebote werden Schulen nun in Form eines einsatzfertigen Padlets kostenlos zugänglich gemacht. Damit will startseiten.school Lehrkräfte und Schüler*innen in dieser Zeit der Kontaktbeschränkungen unterstützen; der Content wird über eine Förderung finanziert. Als Gegenleistung bittet die Initiative um Feedback, um die Inhalte weiterentwickeln und verbessern zu können. 

Jede interessierte Klasse bekommt Zugang zu einem eigenen Padlet. Klassensätze der jeweiligen Bücher können zu Sonderkonditionen über das Projektteam bestellt werden. Überdies gibt es die Möglichkeit, die persönliche Betreuung durch die Autorin sowie eine Live-Begegnung zu buchen – diese Angebote sind nicht durch die bestehende Förderung abgedeckt.

Mit Kindern über die Themen ihrer Bücher zu diskutieren sieht Autorin Susann Schädlich als den wichtigsten Teil ihrer Arbeit. "In unseren Testläufen hat es mich schwer beeindruckt, wie enthusiastisch die Klassen im Dialog mit mir am Buch gearbeitet haben. Einen so intensiven und nachhaltigen Austausch schaffe ich mit keiner Live-Lesung."

Mehr als eine Krisenlösung

startseiten.school hat das Ziel, einen neuen Raum für Begegnungen zwischen Schüler*innen und Autor*innen zu eröffnen. Dazu werden begleitend zu Büchern einsatzfertige, videobasierte E-Learningformate für den Unterricht erstellt. Momentan sind sie als sogenannte Padlets angelegt, finden sich also in der gleichnamigen browser-basierten digitalen Pinnwand für Klassen. Langfristig wird die Einbindung des Contents auf landeseigene Schulserver angestrebt. Wenn sie möchten, wird den Lernwerkstätten auch schon jetzt als MoodleKurse oder E-Learningcontent auf anderen Plattformen zur Verfügung gestellt

Kontakt für Lehrer*innen und Bildungsverantwortliche:

Alle Lehrer*innen, die mit ihren Schulklassen eine Lesewerkstatt von startseiten.school nutzen möchten, können sich direkt an das Projektteam (Susan Schädlich, Sabine Streich und Benno Hennig von Lange) wenden unter hello@startseiten.school. Weitere Informationen für Lehrende gibt es auf der Internetseite: www.startseiten.school