Penguin Random House Verlagsgruppe

Gesche Wendebourg leitet gesamtes Lizenzgeschäft

24. September 2021
von Börsenblatt

Münchner strukturieren Lizenzabteilung um: Zum 1. September hat Gesche Wendebourg die Leitung der Abteilung Gesamtlizenzen in der Penguin Random House Verlagsgruppe übernommen. 

Gesche Wendebourg

Gesche Wendebourg ist seit 2004 in der Verlagsgruppe tätig und hat zuletzt als Foreign Rights Director der Penguin Random House Verlage den Bereich der Auslandslizenzen geleitet, wie die Münchner weiter informieren. Die studierte Germanistin und Romanistin war beim Wallstein Verlag als Lektorin tätig, bevor sie bei Ullstein Heyne List und später bei Random House zu einer der erfahrensten und erfolgreichsten Foreign Rights Managerinnen der Branche geworden sei. 

Nach dem Weggang von Bettina Breitling, die die Verlagsgruppe Ende Februar auf eigenen Wunsch verlassen hat, konzentriere sich die neu strukturierte Abteilung unter der Leitung von Gesche Wendebourg auf die Lizenzgeschäfte der Verlagsgruppe. Gesche Wendebourg ist damit für die Ressorts Auslandslizenzen, Inlandslizenzen, Hörbuch- sowie Theater- und Filmrechte verantwortlich. Die jeweiligen Ressortleiterinnen Sema Kara (Theater und Film), Sabine Kohl (Inland) und Susanne Seggewiss (Hörbuch) berichten an sie. Das Ressort Auslandslizenzen werde Gesche Wendebourg auch weiterhin gemeinsam mit ihrem bisherigen Team selbst betreuen. Hier verzeichne die Verlagsgruppe die größten Wachstumsraten innerhalb des Lizenzgeschäfts.  

Die ursprünglich der Lizenzabteilung angegliederten, von Bettina Breitling gegründeten Bereiche Referentenagentur und CustomBooks seien bereits im März dem Geschäftsbereich Strategic & Digital Development unter der Leitung von Matthias Aichele zugeordnet worden.

"Mit Gesche Wendebourg konnten wir eine sehr erfahrene Kollegin gewinnen, die in ihrer bisherigen Arbeit bereits einen großen Beitrag zur erfolgreichen Verbreitung der Inhalte unserer Autor*innen in aller Welt geleistet hat. Der Bereich Lizenzen ist nicht nur eine zunehmend wichtiger werdende wirtschaftliche Säule für die Verlagsgruppe, ein erfolgreiches Lizenzgeschäft vergrößert die Reichweite unserer Autor*innen und ist damit für unser Haus von größter Bedeutung. Auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr und ihrem Team freue ich mich sehr und wünsche ihr viel Erfolg und Freude in ihrem neuen, erweiterten Aufgabengebiet", erklärt Thomas Rathnow, CEO der Penguin Random House Verlagsgruppe.