Penguin Random House

Megadeal: Bertelsmann übernimmt Simon & Schuster

25. November 2020
von Börsenblatt

Bertelsmann verkündetet einen Milliardendeal: Die zu Bertelsmann gehörende Verlagsgruppe Penguin Random House übernimmt den Buchverlag Simon & Schuster.

Thomas Rabe

Das Medienunternehmen ViacomCBS soll demnach 2,175 Mrd. US-Dollar erhalten. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der regulatorischen Genehmigungen. Bertelsmann will den Kaufpreis in bar aus vorhandenen liquiden Finanzmitteln entrichten, aus Verkauf von diversen Geschäften, Beteiligungen und Immobilien Simon & Schuster soll als eigene Verlagseinheit unter dem Dach von Penguin Random House weitergeführt werden. Jonathan Karp, President & CEO von Simon & Schuster, und Dennis Eulau, COO und CFO, werden weiterhin an der Spitze des Verlags stehen.

  • Simon & Schuster soll insbesondere das US-Geschäft beflügeln. Für Penguin Random House ist es der zweitgrößte Markt weltweit.
  • Simon & Schuster beschäftigt weltweit rund 1.500 Menschen
  • im Jahr 2019 erwirtschaftet der Verlag einen Umsatz von 814 Mio. US-Dollar.
  • Autoren sind u.a. Hillary Clinton, John Irving, Stephen King und Bob Woodward.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Mit diesem Zukauf gelingt uns nach der Komplettübernahme von Penguin Random House im April dieses Jahres ein weiterer strategischer Meilenstein zur Stärkung unserer globalen Inhaltegeschäfte, zu denen neben Penguin Random House auch das TV-Produktionsgeschäft Fremantle und das Musikgeschäft von BMG zählen.“

Markus Dohle, CEO Penguin Random House und Mitglied im Vorstand von Bertelsmann, betonte: „Simon & Schuster ist ein hervorragend geführtes und überaus attraktives Unternehmen mit weltbekannten Autorinnen und Autoren, jährlich 2.000 neuen Publikationen und einem Katalog von 35.000 Titeln. Wir sind sehr stolz, dieses 1924 gegründete Traditionshaus in unserer weltweiten Verlagsgemeinschaft willkommen zu heißen.“

  • Penguin Random House beschäftigt mit seinen mehr als 320 Verlagen rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf sechs Kontinenten.
  • Die Verlagsgruppe publiziert jährlich rund 15.000 Neuerscheinungen.