Kinderbücher für die Tafeln

Nächste Runde

3. Mai 2021
von Börsenblatt

Die von der Selbst.Los! Kulturstiftung 2009 ins Leben gerufene Kampagne "Kinderbücher für die Tafeln" bittet auch in diesem Jahr wieder Verlage und Buchhandlungen um Unterstützung.

Bücher-Verteilaktion der Berliner Tafel

Gesammelt werden neue Bilder- und Kinderbücher, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht länger im Lager liegen sollten, um vielleicht später makuliert zu werden. Diese Kinder- und Jugendbücher werden an anderer Stelle dringend benötigt. Die Stiftung hofft, dass gerade im zweiten Jahr der Pandemie viele Kinder- und Jugendbuchverlage hier unterstützen mögen. 

Die Kampagne wird seit 12 Jahren von der Werkstatt Verlagsauslieferung pro bono unterstützt. In Rastede werden die Buchspenden kommissioniert und Ende Mai auf den Weg zu gebracht.

Buchhandlungen können die Rolle der Buchvermittler an die lokalen Organisationen übernehmen.

Gemeinnützige, mildtätig arbeitende Organisationen wie die Tafeln, Frauenhäuser, Kindertafeln etc. verteilen die Buchspenden an einkommensbenachteiligte Familien.

Buchmarketing, Leseförderung und soziales Engagement lassen sich mit der Kampagne „Kinderbücher für die Tafeln“ auf’s Schönste miteinander verbinden", meint Annelie Stascheit, Vorstandsvorsitzende der Selbst.Los!-Kulturstiftung.