Eine sensationelle Entdeckung | ANZEIGE

"Spaniens neue literarische Stimme." ttt

14. März 2022
von Börsenblatt

Die Dichterin der Generation Z kommt aus Spanien - Elvira Sastre füllt mit Ihren Veranstaltungen Theater und Konzertsäle und begeistert Tausende. Nach ihren Gedichtbänden eroberte auch ihr Debütroman die Spitze der spanischen Bestsellerlisten.

"Manchmal verliebt man sich in Menschen. Und manchmal verliebt man sich in Sätze. Beides ist eine überaus beglückende Erfahrung. Kürzlich habe ich mich in diesen hier verliebt:
"Ich habe einen Spaziergang am Strand gemacht. Es hat geregnet, als hätte jemand dem Himmel das Herz gebrochen. Und ich habe verstanden, dass man von dorther kommt, wo man weint, aber stets dahin will, wo gelacht wird."
Diesen Satz der noch so jungen Poetin Elvira Sastre, die mit ihrem Debütroman "Die Tage ohne dich" die spanische Bestsellerliste anführte, hat mich tief berührt und überrascht. Man kann sich in der Schönheit dieser Worte verlieren und in ihrer elementaren Weisheit wiederfinden. Denn ja, wir alle kommen aus der Dunkelheit und Einsamkeit und streben nach dem Licht und nach dem lachen. Und Sastre Roman, frisch und poetisch, wie er daherkommt, ist eines der schönsten Bücher, die ich jemals gelesen habe, erzählt es doch von den universellen Dingen des Lebens - und das in Worten und Bildern, die uns schlichtweg umhauen. Ein in jeder Beziehung herausragendes Buch, das ich heute vertrauensvoll in Ihre Hände lege, als erneuten Beweis dafür, was Sprache, was Bücher vermögen." DANIELA THIELE, Verlegerin

 

INHALT: Für den introvertierten Gael, der als Kunstdozent in einem Atelier arbeitet, bleibt kein Stein mehr auf dem anderen, als er Marta begegnet, einer jungen Frau, die für seine Kunststudenten Modell stehen soll. Doch die Liebe zu der eigenwilligen Marta gestaltet sich ähnlich schwierig wie die unmögliche Liebe, von der ihm seine unerschrockene Großmutter Dora erzählt, die sich in den Zeiten der Zweiten Spanischen Republik als Lehrerin in ihren Schüler verliebte.

"Die Tage ohne dich" erzählt von der lebenslangen Verbundenheit einer Großmutter und ihres Enkels und gleichzeitig die Geschichte der Liebe von zwei Menschen, die in ganz unterschiedlichen Welten leben und doch eine gemeinsame Sprache sprechen. Auf berührende Weise beschreibt Elvira Sastre den Weg, den jeder irgendwann zurücklegen muss, um zu verstehen, dass das Leben und die Liebe nur deshalb so wunderbar sind, weil sie irgendwann zu Ende gehen.

Elvira Sastre

GRENZENLOSE BEGEISTERUNG IN DEN MEDIEN:

"Elvira Sastre: Die Stimme der Millenial-Generation in Spanien." LESART, DEUTSCHLANDFUNK

"Elvira Sastre, 29, Dichterin, Poetry-Slammerin, Feministin, Spaniens neue literarische Stimme. Den Bürgerkrieg, den ihre Großaltern vor über 80 Jahren erlebten, macht sie zum Thema ihres Debütromans. (...) Sastre atmosphärisch dichter Roman erzählt über Liebe in Zeiten des Krieges." DAS ERSTE, titel thesen temperamente

"Sie ist Enkelin jener Generation, die den spanischen Bürgerkrieg erlebt hat. In ihrer Heimat ist sie eine berühmte Poetin, ihre Gedichtbände sind Bestseller, zu ihren Lesungen kommen Tausende. Doch Elvira Sastre kann auch Prosa - und wie! Ihr erster Roman erzählt von Krieg - und Liebe." MAX MOOR

"Eine universelle Geschichte über Liebe und Verlust. Eine neue phänomenale Stimme in der Literatur." EL MUNDO

"Elvira Sastre füllt mit ihrer Poesie auf der ganzen Welt große Konzertsäle. Sie ist eine herausragende Künstlerin der jungen Multitasking-Generation. Ihr Romandebut ist phänomenal. EL PAIS