Autoren

"Milliarden-Klage": Joanne K. Rowling soll abgeschrieben haben

Die Autorin der "Harry-Potter"-Serie, Joanne K. Rowling, ist formell des Plagiats bezichtigt worden. Geklagt haben die Nachlassverwalter des verstorbenen britischen Autors Adrian Jacobs gegen die Autorin und den Londoner Verlag Bloomsbury.

Medienberichten zufolge sprach der Anwalt der Hinterbliebenen von einer "Milliarden-Klage".

Die Nachlassverwalter des verstorbenen britischen Autors Adrian Jacobs benannten die Autorin als Beschuldigte in ihrer Klage gegen den Londoner Verlag Bloomsbury. Die Klage sei bereits im Juni 2009 in London eingereicht worden, Rowlings Name jetzt hinzugefügt worden. In der Klage wird Rowling vorgeworfen, sie habe die Idee für die Figur des Zauberlehrlings "Harry Potter" aus Jacobs Buch "Willy the Wizard" gestohlen. Der Verlag Bloomsbury ebenso wie Rowling haben dies bereits mehrfach zurückgewiesen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld