Digitale Bestseller

Thilo Sarrazin stürmt die E-Book-Charts

Die Nachfrage nach "Deutschland schafft sich ab" (DVA) bleibt groß – nach der gedruckten Ausgabe sowieso, aber auch nach der digitalen: Innerhalb kürzester Zeit konnte sich Thilo Sarrazin an die Spitze der Download-Charts setzen. VON TW

Nach Börsenblatt-Recherchen gelang ihm das sowohl bei libri.de und ciando.de als auch im iBookStore von Apple – und das in wenigen Stunden. Nur die Kunden von buch.de schienen zunächst ein wenig zu zögern: Am Dienstag dieser Woche hatte Sarrazins Werk dort Platz 15 erreicht – derzeit rangiert es auf Platz 2 (hinter „Letale Dosis“ von Andreas Franz).

Hunderte bezahlte Downloads

Was dieser Ansturm auf die E-Book-Shops in Zahlen bedeutet, bleibt allerdings unklar; auch dem Verlag liegen nach eigener Aussage noch keine Daten vor. Nichtsdestotrotz: Hier und da dürften durchaus die Sektkorken knallen.

Zum Beispiel bei ciando.de: Der Absatz habe schon kurze Zeit noch digitalen Veröffentlichung im dreistelligen Bereich gelegen, heißt es; und: „Einen solchen Hype gab es noch nie.“

Massenhaft illegale Kopien   

Der Run ins Netz hat aber auch seine Schattenseiten: Es kursieren unzählige illegale Kopien von Sarrazins Buch – auf unterschiedlichsten Plattformen. Kalt erwischt hat das die DVA jedoch kaum: „Wir haben mit Erscheinen des Buches die externe Kanzlei Waldorf Frommer informiert und gebeten, dass sie besonderes Augenmerk auf illegale Kopien des Buchs legen soll“, teilt ein Verlagssprecher auf Anfrage mit. „In unserem Auftrag wird sie hier wie in allen anderen vergleichbaren Fällen jeden Verdacht auf Urheberrechtsverletzung verfolgen, die Rechtsverletzer kostenpflichtig zur Unterlassung auffordern und Schadensersatz verlangen.“

Druckauflage steigt, Lesereise startet

Unabhängig vom Boom auf digitaler Ebene hat die DVA die Höhe der Gesamtauflage schon vergangene Woche noch einmal nach-justiert: Statt 100 000 sollen nun 250 000 Exemplare ausgeliefert werden. Wie weit das reicht, wird wohl auch vom Verlauf der Lesereise abhängen, die heute im Potsdamer Nicolaisaal beginnt. Insgesamt sechs Lesungen sollen bis Ende November stattfinden. Trotz Protesten hat laut DVA bislang keiner der nach dem Ausstieg von Decius (boersenblatt.net berichtete) verbliebenen Partner den Rückzug angetreten. Möglicherweise kämen auch noch weitere Stationen hinzu – "täglich erreichen uns neue Anfragen".

Schlagworte:

Mehr zum Thema

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • krämer

    krämer

    Tja, ist schon einigermaßen affig. Ein ungünstiges Licht.

  • Till Wollheim

    Till Wollheim

    Der illegale Download von Sarrazins Buch ist nicht negativ zu sehen - er dient der Festigung der Demokratie und vor allem des sozialen Marktsystems, denn 30-40% der Bevölkerung können keine über 20 € für ein Buch ausgeben, haben aber sehr wohl ein Recht an der aktuellen Diskussion teilzunehmen.
    Daher sollten Verlage wie die DVA das mal schön laufen lassen. Eigentum verpflichtet!
    R

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld