Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik"

Vorlesetag unter den Preisträgern

Der Bundesweite Vorlesetag, eine Initiative der Wochenzeitschrift "Die Zeit", der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn, ist eine der ausgezeichneten "Bildungsideen" im diesjährigen Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik".

Der Bundesweite Vorlesetag eine der 52 herausragenden "Bildungsideen" 2013. "Zum zehnjährigen Jubiläum des Bundesweiten Vorlesetages ist das ein großartiges Geschenk, vor allem für die vielen Tausend ehrenamtlichen Vorleser", freut sich Zeit-Geschäftsführer Rainer Esser in einer Pressemitteilung der Wochenzeitung.

Jörg F. Maas, Geschäftsführer der Stiftung Lesen, ergänzt: "Lesen ist der zentrale Zugang zu Bildung. Die in den vergangenen Jahren stetig wachsenden Anmeldezahlen beim Bundesweiten Vorlesetag,  insbesondere von Politikern und Prominenten aber auch von Tausenden Ehrenamtlichen zeigen deutlich, dass immer mehr Menschen die Bedeutung von Lesekompetenz erkennen, sich engagieren und auch andere zum Mitmachen motivieren."

Rund 1.000 Bildungsprojekte aus ganz Deutschland hatten sich dieses Jahr beworben. Eine unabhängige Expertenjury wählte die 52 besten Projekte aus, die Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche in vorbildlicher Weise fördern.

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit zehn Jahren das größte Lesefest Deutschlands. Auch 2013 (am 15. November) werden wieder Tausende Engagierte mit Ihren Lieblingsgeschichten begeistern. Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 48.000 Menschen beteiligt.  

Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" rief den Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" bereits zum dritten Mal aus. Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit der Vodafone Stiftung Deutschland. Schirmherrin ist Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • H. Kraft

    H. Kraft

    Ich finde es sehr gut und auch als eine Signalwirkung, dass der ,Vorlesetag` ausgezeichnet wurde.
    Da wird ein bundesweiter Einsatz gewürdigt und das haptische Lesen eines Buches ist vor allem für junge Menschen wichtig, die ja geradezu mit vielen Medien umworben werden.
    Es ist zu hoffen, dass dieser ,Vorlesetag` weiter erhalten bleibt.
    H. Kraft

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld