Petition gegen anonyme Schmähkritiken auf Amazon.com

Autoren fühlen sich gemobbt

Ob sich etwas ändert oder nicht, bleibt abzuwarten. Jedenfalls hegen die inzwischen fast 1.900 Unterzeichner der auf Change.org veröffentlichten Petition gegen anonyme Schmähkritiken und Autoren-Mobbing auf Amazon-Plattformen die Erwartung, dass Jeff Bezos und sein Management etwas unternehmen.

Auslöser der vom US-Autor Todd Barselow initiierten Petition ist das offenbar undurchsichtige System von Buchbesprechungen auf Amazon.com, die häufig von anonymen Kunden dazu genutzt werden, um bestimmte Bücher "kaputtzuschreiben" oder von der Plattform zu "vertreiben". Dies sei, so der Text der Petition, besonders häufig bei Self-Publishing-Titeln der Fall, die auf den Plattformen Kindle Direct Publishing (KDP) und Create Space Bücher veröffentlicht würden: dort hätten Autoren-Mobbing und -Belästigung ein unglaubliches Ausmaß angenommen.

Auch etablierte Autoren wie die amerikanische Vampirroman-Spezialistin Anne Rice haben die Petition inzwischen unterzeichnet, wie der "Guardian" berichtet. Sie habe es nicht mehr nur mit Vampiren, Werwölfen und Hexen zu tun, sondern mit leibhaftigen Feinden: "Anti-Autoren-Gangstern", die Schriftsteller online angreifen und bedrohen.

Viele der anonymen Kundenrezensenten verschärfen das Problem, in dem sie sich mehrere Identitäten zulegen und entsprechend viele Accounts anmelden. Das gegenwärtige System auf Amazon.com könnte dieses Verhalten nicht unterbinden, heißt es in der Petition.

Die Unterzeichner fordern Amazon dazu auf, die bisherige Praxis zu ändern, die Anonymität der Rezensenten aufzuheben und einen eindeutigen Identitätsnachweis zu verlangen. 

Schlagworte:

5 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Matthias Mala

    Matthias Mala

    Können Sie bitte den Link zur Petition nachliefern. Ohne den findet man die Petition nicht bei change.org.
    Danke M. Mala

  • C. Rivers

    C. Rivers

    Es würde hier bereits helfen, wenn man nur Rezensionen zu Artikeln schreiben könnte, die man auch selber gekauft hat. Bei Audible ist das bereits üblich.
    Und grad die Self-Publishing-Titel für den kindle sind oft einfach nur schlecht geschrieben (von quasi nicht existenter Rechtschreibung/Grammatik nicht zu reden), sonst hätte sich dafür auch ein Verlag gefunden.

  • Matthias Mala
  • Börsenblatt Redaktion | Kai Mühleck

    Börsenblatt Redaktion | Kai Mühleck

    Lieber Matthias Mala,

    danke für den Hinweis. Wir haben den Link im Text verankert.
    Beste Grüße

  • Heinzi

    Heinzi

    man wünscht sich eine Ergänzung der Petition gegen anonyme Lobhudeleien und gegen von Autoren und deren Bekanntenkreis geschriebene Positivbewertungen auf Amazon-Plattformen und die Erwartung, dass Jeff Bezos und sein Management etwas unternehmen.
    Dies ist besonders häufig bei Self-Publishing-Titeln der Fall, die auf den Plattformen Kindle Direct Publishing (KDP) und Create Space Bücher veröffentlicht werden: dort haben Autoren-Lobhudeleien und Selbstbeweihräucherung ein unglaubliches Ausmaß angenommen.
    Wahrscheinlich sind beide Phänomene eng miteinander verwandt, Autoren hypen die eigenen Werke und bashen bei der Gelegenheit die der Konkurrenz.
    Beides ist gleichermaßen lästig, vielleicht aber ein nötiges Ventil der Psychohygiene.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld