Kooperation mit National Defense Industry Press

De Gruyter setzt Expansion in China fort

De Gruyter ist bereits seit 2010 in China aktiv – und weitet seinen Einfluss sukzessive aus. Das Unternehmen arbeitet künftig auch mit dem chinesischen Wissenschaftsverlag National Defense Industry Press zusammen. Der Verlag ist Spezialist für Material- und Ingenieurwissenschaften, Flug- und Raumfahrttechnik.

"Wir freuen uns sehr über diese neue Verlagskooperation, die einen wertvollen Beitrag für die Entwicklung unserer Programmsparten leistet", wird De Gruyter-Geschäftsführerin Anke Beck in einer Pressemitteilung zitiert. Sie bereichere aber nicht nur das Programm in den Material- und Ingenieurwissenschaften, sondern mache das eigene Verlagsangebot für die Zielgruppen in Wissenschaft und Forschung noch attraktiver.

De Gruyter hat nach eigenen Angaben 2010 damit begonnen, enge und langfristige Verbindungen zu chinesischen Wissenschaftseinrichtungen und Verlagen aufzubauen – China, so das Berliner Unternehmen, sei weiterhin ein Wachstumsmarkt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld