"Toys meet Books" 2019

So schaffen Buchhändler den Einstieg ins Spielwarengeschäft

"Toys meet Books", die Sonderschau der Spielwarenmesse (30.1.-3.2.) für Buchhändler, gibt es 2019 mit erweitertem Programm. Die fünf Referenten sprechen über Zielgruppen, Umsatzchancen – und erklären, wie sich Spiele am wirkungsvollsten im Laden inszenieren lassen.

Sonderfläche "Toys meet Books" 2018

Sonderfläche "Toys meet Books" 2018 © Spielwarenmesse eG / Foto: Alex Schelbert

Den Referenten bei "Toys meet Books" geht es sowohl um das große Ganze als auch um Detailfragen – während der Vorträge und danach: beim Speed Coaching. Wer wann in Nürnberg dabei sein wird:

  • Unternehmensberaterin und Coachin Ellen Braun konzentriert sich auf die Zielgruppen, deren Bedürfnisse und Interessen;
  • Markus Fels, ehemals Einkaufschef bei KNV, heute Berater; er moderiert das Speed Coaching;
  • Sabine Gauditz, Expertin für visuelles Marketing im Handel, und Hans Schmidt, Wirtschaftsfachwirt und seit 40 Jahren im Buchhandel tätig, widmen sich ihrem Lieblingsthema – der Inszenierung von (Spiel-)Waren
  • "Vom Buch zum Spielzeug und vice-versa", damit kennt sich Pauline Vignaud aus; sie kommt von der Buchhandlung Le Chat perché aus Le Puy-En Velay (Frankreich) und liefert: Best Practice.
  • Till Zander, Vertriebsleitung Buchhandel bei Moses, schaut auf die Umsatzpotenziale für Buchhändler.

Das Veranstaltungsprogramm läuft auf der 200 Quadratmeter großen Sonderfläche "Toys meet Books" am Messefreitag und -samstag (1./2. Februar). Termine und alle weiteren Informationen zur Teilnahme finden sich auf der Website der Spielwarenmesse.  

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld