Circle Media Group gibt Beteiligung ab

CPI Gruppe in neuen Händen

Es passte nicht: Die Circle Media Group (CMG) hat ihre Beteiligung am Kapital des Buchdruckunternehmens CPI Gruppe im Rahmen einer privaten Transaktion an das Privatvermögensverwaltungsbüro RHWO verkauft. CMG war erst im Juli 2018 bei CPI eingestiegen.

CPI-Standort im norddeutschen Leck

CPI-Standort im norddeutschen Leck © Volkert Bandixen

Beim Käufer handelt es sich um das Privatvermögensverwaltungsbüro des Unternehmers und Investors Richard Hughes und seiner Familie ("RHWO"), wie CMG und CPI mitteilen. Hughes hat direkt und indirekt in Firmen zahlreicher Sektoren investiert und war Mitbegründer von boohoo.com sowie Mehrheitseigner von Crawford Healthcare.

Die CMG habe beschlossen, ihre CPI-Beteiligung an einen finanzstarken Investor zu verkaufen, um das künftige Wachstum und die Expansion dieser Firma zu erleichtern. Pierre-Francois Catté werde  Geschäftsführer der CPI bleiben. Der europäische Betriebsrat und die lokalen Betriebsräte hätten der Transaktion zugestimmt, so die Mitteilung weiter.

Die CPI ist das größte Schwarzweiß-Buchdruckunternehmen Europas und hat ihren Hauptsitz in Paris. Sie druckt nach eigenen Angaben jährlich über 450 Millionen Bücher für rund 2.000 Kunden. An 16 Standorten in sieben europäischen Ländern beschäftigt das Unternehmen 2.800 Mitarbeiter.

Simon Ashton, Chairman von RHWO, sagt: "Das Privatvermögensverwaltungsbüro hat verstanden, dass die CPI einen flexiblen Aufbau und eine starke finanzielle Basis braucht, um ihre Führungsposition auf dem Büchermarkt zu behaupten. Wir sehen, was die CPI im Laufe der Jahre aufgebaut hat und halten es für eine hervorragende Ausgangsbasis für weiteres Wachstum, in Europa und darüber hinaus. Wir wollen das CPI-Führungsteam bei der Erreichung seiner Wachstumsziele unterstützen."

Pierre-Francois Catté, Geschäftsführer der CPI, ergänzt: "Im Laufe der vergangenen Jahre haben wir uns als Branchenführer des europäischen Buchdruckmarkts und Vertrauenspartner der Verlage und Vertriebsfirmen etabliert, für die unsere hoch entwickelten Workflow- und Supply-Chain-Lösungen entscheidende Kriterien sind." Dank der Unterstützung des RHWO könne man die Strategie der Kooperation mit den Kunden fortsetzen, die auf den Aufbau einer nachhaltigen Plattform zur Versorgung der Endverbraucher mit Büchern abzielt. "Denn schließlich wollen die Menschen nach wir vor Bücher", so Catté.

Unterschiedliches Tempo

Zum Verkauf erklärt Peter Andreou, Executive Chairman und CEO der CMG: "Einer unserer Hauptgründe für die Übernahme der CPI war ihr Spektrum an Digitalanlagen und Supply-Chain-Lösungen. Im vergangenen Jahr haben wir jedoch festgestellt, dass sich die CPI und unsere Werbedruckgeschäftseinheiten nicht im gleichen Tempo entwickeln. Um ihre Führungsposition zu behaupten und ihre wesentlichen Stärken weiter auszubauen, benötigt die CPI gezielte Maßnahmen und Unterstützung." Hierfür sei RHWO in ein hervorragender Partner. Unterdessen werde die CMG ihren Kurs der Konsolidierung des europäischen Werbedrucksektors fortsetzen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld