Geschäftsaufgabe in Frankfurt am Main

Carolus Bücher macht Anfang Juli dicht

Die Herder-Buchhandlung Carolus Bücher schließt im Sommer. Ende 2015 hatte die Buchhandlung innerhalb Frankfurts den Standort gewechselt und die Räumlichkeiten verkleinert. Doch das neue Konzept ist nicht aufgegangen.

Carolus Bücher in Frankfurt

Carolus Bücher in Frankfurt © kum

Mit einem modernen Ladenkonzept und einem belletristischen Schwerpunkt sollten Umsatzeinbußen aus den religiösen Warengruppen aufgefangen werden. Auf 200 Quadratmetern (statt zuvor 500 Quadratmetern Ladenfläche auf dem Liebfrauenberg) auf zwei Stockwerken sollte Carolus neue Lesergruppen ansprechen. Zunächst sah es danach aus, dass der Plan aufgeht: „Die Umsätze sind stabil und liegen fest im Plan", erklärte Filialleiterin Ariane Roth noch im August 2018 gegenüber dem Börsenblatt. Der Umsatzanteil an Devotionalien und religiösen Büchern hatte kein Viertel mehr betragen.

Verändertes Kundenverhalten

Damals hatte Carolus sogar eine Stelle für eine sechste Mitarbeiterin ausgeschrieben – inzwischen sind nur noch vier Buchhändlerinnen bei Carolus beschäftigt, wie Filialleiterin Ariane Roth bestätigt. „Die Umsätze sind eingebrochen. Insbesondere bei starken Verkaufsanlässen wie Taufe und Kommunion wird immer öfter Geld statt Büchern verschenkt“, hat Roth beobachtet. Ein weiterer Einschnitt sei, dass ein wichtiger Rechnungskunde weggebrochen sei – das Aus für das Traditionsgeschäft in der Frankfurter Innenstadt.

Ariane Roth

Ariane Roth © kum

Thalia hat kein Interesse

Die Mitarbeiterinnen wurden erst vor Kurzem über die bevorstehende Schließung informiert – einen Plan B hat niemand im Carolus-Team. (Alleingesellschafter der Carlous Buchhandlung ist der Herder Verlag; die Familie Herder gehört auch zum Gesellschafterkreis von Thalia-Mayersche. Eine Fortführung als Thalia-Filiale sei zwar geprüft worden, kam aber nicht zustande. Eine Übernahme ist wohl am Konzept von Carolus und den räumlichen Gegebenheiten des Ladenlokals gescheitert. Zwei Etagen erfordern schlicht mehr Personal und sind schwieriger zu bewirtschaften. 

Erst Räumungsverkauf, dann Schließung

Ab dem 14. Juni soll ein Räumungsverkauf stattfinden. Am 6. Juli wird Carolus voraussichtlich zum letzten Mal für die Kunden öffnen. Welches Unternehmen das Ladenlokal übernimmt (eine Nachfolgeregelung gilt als wahrscheinlich) wurde nicht bekannt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld