Interview mit Carlsen-Teamleiterin Ute Nöth über Instagram

"Es kommt stark auf die Tonalität an"

Carlsen hat gerade 50.000 Abonnenten auf seinem Instagram-Kanal gezählt: Im Kurzinterview erzählt Ute Nöth, gelernte Buchhändlerin und Teamleiterin Social Communications bei Carlsen, worauf sie achtet und was die Instagrammer am meisten posten.

Ute Nöth

Ute Nöth © privat

Wie hat Ihr Team es geschafft, am 27. Juni die 50.000er Marke zu knacken?

Wir versuchen, täglich Emotionen aufzugreifen, weiterzutragen und zu erzeugen. Viele unserer Abonnenten verbinden mit Carlsen schöne Kindheitserinnerungen und intensive Leseerlebnisse, und so sind auf unseren Instagram-Fotos neben den Neuerscheinungen auch immer bekannte Charaktere und Reihen, von Pixi über Conni, "Bis(s)" und Percy Jackson, bis hin zu Manga zu sehen – und natürlich immer wieder Harry Potter. Seit wir 2013 das erste Foto vom Stand auf der Frankfurter Buchmesse gepostet haben, lernen wir jeden Tag dazu und versuchen die Sprache unserer Abonnenten zu treffen.

 

Was gilt es bei der Sprache zu beachten?

Der Großteil der aktiven Instagramer bei uns ist zwischen 18 und 25 Jahren, und da kommt es stark auf die Tonalität an, auf eine lockere und nahbare Sprache, Emoticons und auf Interaktion. Die User müssen den Spaß und die Leidenschaft in unseren Texten, Bildern und Stories spüren, sonst funktioniert es nicht.

 

Wie viele Bilder haben Sie bislang gepostet – und welches Motiv hat am meisten eingeschlagen?

1.686 Bilder haben wir seit Beginn gepostet, die meisten "Gefällt-mir"-Angaben hat ein Bild der neuen Ausgabe der Harry-Potter-Bände erhalten. Die größte Reichweite im Feed hatte im Dezember 2018 ein Foto von Erin Beatys Roman "Vertrauen und Verrat" geschafft – wurde nun aber von unserem Countdown-Posting zu den 50k abgelöst.

 

Und Sie schreiben auch …

Ja, wir laden fast täglich Insta-Stories hoch, machen Abstimmungen wie "Was ist Dein liebster Book-Boy-Friend?", laden zu Interaktionen ein und nutzen dazu alle Features, die uns die Plattform bietet.

 

Wenn Sie von "wir" sprechen: Wie viele Carlsen-Mitarbeiter kümmern sich um den Instagram-Kanal?

Wir sind drei Leute im Team, sind aber nicht ausschließlich damit befasst. Obwohl es natürlich Zeit kostet, zu kommentieren, Beiträge zu liken, nahbar über Messages etc. zu sein – das ist extrem wichtig in so einer Community. Fast 30.000 Instagramer haben schon ein Foto mit Hashtag #carlsenverlag hochgeladen, und auch diese Beiträge mögen wir nicht unkommentiert lassen.

 

Wie fühlt man sich, wenn man die 50.000er Marke geknackt hat?

Ausgesprochen froh! Und wir nehmen das als Anlass für eine Verlosung, mit der wir die Instagramer auffordern, unter dem Hashtag #MeinCarlsenLiebling selbst ein Bild vom liebsten Carlsen-Buch zu posten. Wer gewinnt wird in den Verlag eingeladen und darf dort so viele Bücher mitnehmen, wie sie oder er tragen kann.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld