Aktion "Flybrary"

60.000 Bücher in 300 Flugzeugen

In der Sommerreisezeit werden mehr als 300 Flugzeuge von easyJet zu fliegenden Bibliotheken: Das Bordpersonal bietet in der "Flybrary" 60.000 Bücher in sieben europäischen Sprachen zum Lesen während des Flugs an.

Einer der Kooperationspartner ist der Coppenrath Verlag. So können an Bord der über 140 easyJet-Verbindungen ab Deutschland Kinder und Eltern während des Fluges ein Buch aussuchen, lesen, und dann für die nächste Familie zurücklassen, zum Beispiel "Die schönsten Gute-Nacht Geschichten", "Ritter Vincelot und das Sonnenamulett" sowie "Alles im Fluss".

Zum Start der "Flybrary" in Deutschland konnte bei einer Auftaktveranstaltung am Flughafen Schönefeld eine Gruppe von Kindern gemeinsam mit ihren Eltern einen Blick hinter die Kulissen von easyJet werfen. easyJet Pilotin Sandra Heinlein las erst aus den Büchern des Coppenrath Verlags vor und gab den Familien dann eine Führung durch ein easyJet Flugzeug, das jetzt zur fliegenden Bibliothek geworden ist.

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Leipziger Buchhändler

    Leipziger Buchhändler

    Eine nette Marketingaktion, durch die aber leider auch den Flughafenbuchhandlungen das Wasser abgegraben wird. Das ist auf der anderen Seite aber auch nicht schade, denn wenn ich am Flughafen nach Büchern von Stefan George, Timo Kölling oder Martin Mosebach frage, erhalte ich von den Kolleginnen und Kollegen vor Ort immer Blicke, die vor Unkenntnis nur so strotzen. Noch nicht einmal Konsalik gibt es dort. Was ich generell in Flugzeugen vermisse, ist der gratis Alkohol. Die guten alten Zeiten...

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld