Verlagsförderung

Mehr Geld für die Kurt Wolff Stiftung

Beim Neujahrsempfang der Kurt Wolff Stiftung gab Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekannt, dass der Bund die Fördermittel für die Stiftung ab diesem Jahr erhöhen wird.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters

Kulturstaatsministerin Monika Grütters © Cordula Giese

Die Förderung für die Kurt Wolff Stiftung wird von bislang 85.000 Euro auf 105.000 Euro aufgestockt. Damit wird ermöglicht, das Preisgeld des Kurt Wolff Preises von 26.000 auf 35.000 Euro zu erhöhen, der Förderpreis ist zukünftig mit 15.000 Euro anstelle von bisher 5.000 Euro dotiert. Beide Auszeichnungen werden jährlich auf der Leipziger Buchmesse verliehen. 2020 wird der Hauptpreis an den Arco Verlag gehen, der Förderpreis an den Verlag Hentrich und Hentrich.

Die Kurt Wolff Stiftung wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, unabhängige Verlage zu unterstützen und die Vielfalt der deutschen Verlags- und Literaturszene zu pflegen. Die Kurt Wolff Stiftung organisiert Messeauftritte in Frankfurt und Leipzig, gibt jährlich den Katalog ›Es geht um das Buch‹ mit Titel von Mitgliedsverlagen heraus und sorgt für Vernetzung innerhalb der unabhängigen Verlagsszene. Die Stiftung mit Sitz in Leipzig erhält Fördermittel von der Kulturstaatsministerin, dem Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig.

Ein ausführlicher Bericht über den Neujahrsempfang unter dem Motto „20 Jahre Kurt Wolff Stiftung – Rückblick und Perspektiven“ folgt.

 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Urs Heinz Aerni

    Urs Heinz Aerni

    Eine herzliche Gratulation für die Verlage mit ihrem immer wieder sehr überraschenden und neugierig machenden Programmen! Jetzt wäre es einfach noch wünschenswert, dass die Medien, die noch Bücher besprechen, vermehrt auch Titeln aus solchen Verlagen Beachtung schenken. Nichts gegen die Großen aber die auch in der Literatur gibt es eine schützenswerte Artenvielfalt. Oder?

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld