54books.de will sich professionalisieren

Vom Literaturblog zum Internet-Feuilleton

Der von Tilman Winterling gegründete Blog 54books.de hat sich viel vorgenommen: Die Leserinnen und Leser sollen künftig literarische Texte, lange Essays und Übersetzungen finden können, Autorinnen und Autoren werden vergütet. 

Tilman Winterling

Tilman Winterling © Marie Hochhaus

"In sozialen Medien finden so viele spannende und inspirierende Gespräche über Literatur und alles, was damit zusammenhängt statt. Dafür einen ergänzenden Ort zu haben, ist die Idee von 54books", schreiben die Macher um Tilman Winterling über das neue Konzept. Entstehen soll eine Art Social-Media-Feuilleton, wo "die langen Threads, die Twitter-Gespräche und Facebook-Diskussionen zu längeren Texten ausgearbeitet werden können, wo aber auch die Formen und Längen, die im [Zeitungs-]Feuilleton keinen Platz mehr haben, wieder einen Raum bekommen."

Die Ankündigung ist umso interessanter, weil gerade die Auseinandersetzungen zwischen Feuilleton und LiteraturbloggerInnen auf 54books.de immer wieder Thema waren – zuletzt in der Diskussion um den zu geringen Anteil an literarischen Autorinnen in den Verlagsprogammen (#frauenzählen).

Neues im Wochentakt

  • Im Wochenrhythmus sollen jeden Mittwoch Beiträge veröffentlicht werden:
  • Essays (3x im Monat)
  • monatlich auch ein literarischer Text

"Wir wollen  Gastautor*innen dazu holen, neue Stimmen suchen und schon etablierten einen freieren Raum bieten. Außerdem werden wir selbst Essays beisteuern, fremdsprachige Texte übersetzen (lassen), Gastbeiträge redaktionell betreuen und das Ganze mit einer kürzeren, wöchentlichen Kolumne und einem monatlichen Presserückblick abrunden", verspricht Tilman Winterling.

AutorInnen werden vergütet

Der Blog will sich über Mitgliedschaften bei Steady gegenfinanzieren, denn künftig sollen Autorenbeiträge und Übersetzungen vergütet werden. Zunächst wolle man aber noch auf eine Paywall verzichten, kündigt das Team an. Im November 2012 hatte Medienrechtler Tilman Winterling seinen Blog 54books.de gestartet. Auf dem Blog gibt es Beiträge von Gastautoren, Literaturbesprechungen und Beiträge zu Branchenthemen und Challenges.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld