Digitales Titelinformationssystem

Verlage der Holtzbrinck Publishing Group schließen Verträge mit VLB-TIX

18. Mai 2016
von Börsenblatt Online
Die Holtzbrinck-Verlage Argon, Droemer Knaur, S. Fischer, Kiepenheuer & Witsch und Rowohlt haben sich für das digitale Titelinformationssystem VLB-TIX entschieden. 

Die Verlagshäuser der Holtzbrinck Publishing Group werden künftig VLB-TIX einsetzen, um über dieses Titelinformationssystem die Verlagsprogramme dem Buchhandel auch digital vorzustellen und den Einverkauf zu unterstützen. Entsprechende Verträge mit dem Anbieter VLB-TIX haben der Argon Verlag, die Verlagsgruppe Droemer Knaur, der Verlag Kiepenheuer & Witsch, die Rowohlt Verlage und die S. Fischer Verlage unterzeichnet, so eine gemeinsame Pressemitteilung der Verlage.

"Nach intensiver Prüfung halten wir VLB-TIX für das passende Titelinformationssystem, um die Autoren und Titel unserer Verlage bestmöglich digital darzustellen und zu vermarkten", so Bernhard Fetsch, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Droemer Knaur. "Hierbei spielen technische wie inhaltliche Faktoren eine Rolle. Mit VLB-TIX werden wir unseren Handelspartnern die individuell relevanten Informationen zu unseren Titeln und Autoren noch leichter und tagesaktuell zugänglich machen können. Digitale Titelinformationssysteme werden sich in den nächsten Jahren kontinuierlich weiter entwickeln. Wir sehen hierin für Autoren, Handel und Verlage einen zeitgemäßen und kundenorientierten Schritt, ihre Zusammenarbeit optimal weiter auszubauen."