JVM-Jahrestreffen 2018

Volle Energie für Mentoringprogramm und Gütesiegel

16. Juli 2018
von Börsenblatt Online
Die Jungen Verlagsmenschen haben bei ihrem Jahrestreffen vom 13.-15.Juli an der Hochschule der Medien in Stuttgart die Weichen für künftige Aktivitäten gestellt: Schon zur Frankfurter Buchmesse sollen erste Verlage mit dem Gütesiegel für faire Volontärsausbildung ausgezeichnet werden. Der Verein will außerdem mit Netzwerkangeboten interessanter für Young Professionals werden.

Als wichtigster Baustein, um die Young Professionals auch nach ihrem 30. Geburtstag aktiv an den Verein zu binden, soll künftig ein Mentoringprogramm dienen. Seit einem Jahr ist dazu bereits eine Arbeitsgruppe innerhalb des Vereins aktiv, die bereits eine große Mitgliederumfrage erstellt hat. Der Startschuss für das Programm für die Mentees könnte zur Leipziger Buchmesse 2019 fallen. Mentoren, die das Netzwerk vorwiegend aus den eigenen Reihen rekrutieren wollen, können sich bereits unter youngprofessionals@jungeverlagsmenschen.de anmelden

  • Das Mentoringprogramm soll für die Teilnehmer deutlich günstiger als vergleichbare Angebote (z.B. BücherFrauen) sein.
  • Erklärtes Ziel ist der Gewinn weiterer Vereinsmitglieder.
  • Außerdem soll ein überregionales Städtegruppentreffen am 1. September den Auftakt für weitere deutschlandweite Vernetzungsangebote bilden.
  • Schatzmeisterin Selina Reimer rief die Städtegruppenleiter dazu auf, mehr Workshops anzubieten und dafür auf bestehende Honorartöpfe zurückzugreifen.

Früchte tragen die zahlreichen Kooperationen des Vereins:

Gemeinsame Veranstaltungen und Kooperationen mit Verdi, dem eBookCamp, der re:Publica, future!publish und der Frankfurter Buchmesse ("Messereporter") haben das Netzwerk bekannter gemacht und bieten durch ermäßigte Ticketpreise handfeste monetäre Vorteile für die Mitglieder.

Neben Speedmeetings und Studentenberatungen an Universitäten wurde auch das Jahrestreffen selbst zum Kooperationsprojekt mit der Hochschule der Medien: Die Studierenden des 6. Semesters im Studiengang Media Publishing hatten das Event ein Semester mitkonzipiert, wie Dekan Ulrich Huse erläutert. Im Gegenzug konnte der Verein die Räume der Hochschule nutzen. "27 Studierende waren bei der Pressearbeit, Gewinnspielen, der Logo-Gestaltung und der Programmplanung aktiv", resümiert Huse. "Der Kontakt zu jungen Leuten in der Branche ist vorteilhaft und attraktiv für die Studierenden", erklärt der Dekan.

Weil die künftigen Nachwuchskräfte aus erster Hand Informationen zum Berufsalltag und Unternehmen erhalten, erfüllten die Jungen Verlagsmenschen "eine wichtige Scharnierfunktion", sagt Huse. "Die Erkenntnis in der Branche, dass man den Nachwuchs stärken muss, ist gestiegen. Passiert das nicht, wird das zu großen Problemen führen. Viele meiner Absolventen wechseln heute zu Daimler oder zu anderen Unternehmen."

Auf dem Jahrestreffen wurde eine bereits im Vorjahr angedachte Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von 12 auf 15 Euro pro Jahr von der Mitgliedsversammlung beschlossen – gemeinsam mit einigen Satzungsänderungen.

Mit Hochdruck wird am Gütesiegel für Volontärsausbildung gearbeitet (siehe Archiv: "Verlage sollten sich aus Eigeninteresse bewerben").

"Im Nachgang zur Frankfurter Buchmesse hatten wir Verlage angefragt. Das machen wir nicht mehr – die Verlage bewerben sich inzwischen auf allen Kanälen bei uns", so Selina Reimer. Zum Auftakt des Young Professional Days auf der Frankfurter Buchmesse sollen erste Verlage ausgezeichnet werden.

Grundlage für das Gütesiegel sind u.a.:

  • eine 12-24 monatige Volontärsausbildung
  • Vergütung nach Mindestlohn
  • ein Ausbildungsplan und feste Betreuer

"In vielen Fällen ist der Mindestlohn nicht mehr das Problem, sondern das Fehlen eines Ausbildungsplans", unterstrich Reimer am Samstag vor den Vereinsmitgliedern.

Außerdem wurde Lena Augustin (Vorstandsvorsitzende bis 2017) von den Mitgliedern zum Ehrenmitglied ernannt. Augustin hatte zahlreiche Reformen des Vereins auf den Weg gebracht (u.a. Website-Relaunch, AG-Gründungen).

Fakten zu den Jungen Verlagsmenschen

  • 748 Mitglieder (steigend)
  • 90 % davon weiblich
  • Durchschnittsalter: 30 Jahre

Hier haben wir eine Bildergalerie zum Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen zusammengestellt.