Plattform für digitale Abo-Modelle

Thalia investiert in Skoobe

8. Oktober 2018
von Börsenblatt Online
Thalia will im Rahmen einer Kapitalerhöhung 50-Prozent-Mitgesellschafter der E-Book-Bibliothek Skoobe werden. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellgenehmingung.

Thalia will damit in die weitere Entwicklung des E-Book-Marktes investieren und gemeinsam mit den bestehenden Gesellschaftern das digitale Wachstum beschleunigen. Julian Manzel, Geschäftsführer von Skoobe, sagt in einer Presseinformation aus seinem Hause: "Wir freuen uns, dass wir mit Thalia neben den Inhalte-Häusern Verlagsgruppe Random House und Holtzbrinck Publishing Group und dem Medien-Dienstleister Arvato einen Experten in B2C-Marketing im Gesellschafterkreis hinzugewinnen." Mit dem Einstieg Thalias möchte Skoobe neue Zielgruppen erreichen und das Kundenwachstum forcieren.

Michael Busch, CEO und geschäftsführender Gesellschafter von Thalia, freut sich, den Thalia-Kunden mit Skoobe ab sofort ein weiteres attraktives E-Book-Abonnement anbieten zu können: "Mit unserem Vertriebs- und Marketing-Know-how wollen wir dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit von Skoobe weiter zu steigern." Wie schon bei der überaus tolino-Allianz, setze Thalia mit der Beteiligung erneut auf eine strategische Partnerschaft innerhalb der Buchbranche. "Der Schulterschluss mit den führenden Verlagen ermöglicht es, für die Branche eine attraktive Plattform für digitale Abo-Modelle zu schaffen, die auch den anderen tolino-Partnern offensteht", so Busch.

Die Leseplattform Skoobe bietet nach eigenen Angaben über 200.000 Büchern von mehr als 4.800 Verlagen. Diese können zu einer monatlichen Flatrate unbegrenzt gelesen werden.