Weniger Plastikfolien

Nomos reduziert das Einschweißen

20. Dezember 2018
von Börsenblatt Online
Ein weiterer Verlag kündigt an, die Plastikfolie wegzulassen: Nomos plant ab 2019 bei Broschüren und Hardcover-Bänden auf das Einschweißen verzichten. Zunächst noch davon ausgenommen bleiben Bände mit Schutzumschlag.

Bei sehr voluminösen Textausgaben werde man unmittelbar vor der Beauftragung entscheiden, wie die Bücher verpackt werden, heißt es weiter aus Baden-Baden. In Kooperation mit dem C.H. Beck Verlag in München werde auch bereits an einer kompostierbaren Folie gearbeitet. Nomos möchte so umweltfreundlich und nachhaltig produzieren und einen Beitrag für eine grüne Zukunft leisten.