Neuer Literaturpreis "Aufstieg durch Bildung"

Jenny Schon gewinnt Premiere

20. Dezember 2018
von Börsenblatt Online
Die Berliner Autorin Jenny Schon erhält den Literaturpreis "Aufstieg durch Bildung" 2018 der Mannheimer noon Foundation. Die erstmals ausgelobte Auszeichnung ist mit 4.000 Euro dotiert.

Jenny Schon wird für ihren noch unveröffentlichten Text "Der Duft der Bücher" ausgezeichnet, informiert die noon Foundation. Die Jury beeindruckte die Authentizität der Handlung sowie die Prägnanz der Sprache. 

In "Der Duft der Bücher" beschreibe Jenny Schon mit autobiographischen Bezügen eine Jugend in den 1950er Jahren. Ihr Blick auf eine traditionell geprägte, einfache, nach dem Krieg vertriebene Familie lasse die Enge der frühen Bundesrepublik erleben und zeige zugleich, dass Berta Pütz, die Heldin der Geschichte, genauso Widerstände in Familie, Nachbarschaft, Schule, Kirche und Berufsausbildung überwinden muss wie Aufsteiger und Neuankömmlinge heute.

Die Gründe und Mechanismen, die dem Schulerfolg bildungsferner Schichten entgegenstehen, seien damals wie heute aktuell. Der Wettbewerb der noon Foundation sollte anregen, diese komplexe und vielschichtige "Aufsteiger"-Thematik in einem Prosatext darzustellen. Die Teilnahme von 119 Erzählungen und Romanen deutschsprachiger Autoren bestätige das Interesse an diesem bildungspolitisch relevanten Thema, betont die Stiftung. Es ist geplant, die Auszeichnung künftig alle zwei Jahre zu vergeben.

Die noon Foundation, Mannheim, fördert Bildungs-, Kunst- und Kultur-Projekte.

Der erste Literaturpreis "Aufstieg durch Bildung" wird im Februar 2019 in Mannheim verliehen.