Gerlind Reinshagen ist tot

Autorin starb mit 93

11. Juni 2019
von Börsenblatt Online
Die Schriftstellerin und Bühnenautorin Gerlind Reinshagen ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Alter von 93 Jahren in Berlin verstorben. Das teilte der Suhrkamp Verlag mit.

Gerlind Reinshagen wurde 1926 in Königsberg, Ostpreußen, geboren. Sie absolvierte zunächst eine Lehre als Apothekenhelferin, später studierte sie Pharmazie und später an der Hochschule der Künste in Berlin. Dort lebte die preisgekrönte Autorin seit 1956.

Ihre schriftstellerische Laufbahn hatte sie als Jugendbuchautorin begonnen („Was alles so vom Himmel fällt“, „Kaugummi ade!“), später veröffentlichte sie Romane, Hörspiele und Bühnenstücke für Erwachsene. Viele ihrer Werke sind seit den Achtziger Jahren im Suhrkamp Verlag erschienen. Zuletzt die Romane „Vom Feuer“ und „Nachts“ sowie der Gedichtband „Atem anhalten“.

Gerlind Reinshagen wurde 93 Jahre alt. 2008 wurde sie mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet.