Frankfurter Buchmesse

Neues Messekonzept ab 2020

3. September 2019
von Börsenblatt
Einen Ausblick, wie die weltgrößte Bücherschau ab 2020 aussehen wird, gab die Frankfurter Buchmesse schon im Frühjahr. Jetzt hat das Team der Frankfurter Buchmesse das Konzept, das 2020 zum Tragen kommen wird, weitgehend ausgearbeitet.

Juergen Boos

Die Neuausrichtung geht Hand in Hand mit Modernisierungsmaßnahmen auf dem Messegelände: Während die Revitalisierungsarbeiten an der Halle 6 bereits in diesem Jahr abgeschlossen wurden, wird die Halle 5 ab Ende des Jahres abgetragen und bis 2023 neugebaut. Für viele Aussteller bedeutet dies einen Standortwechsel ab 2020, "mit dem Potenzial für neue, gewinnbringende Begegnungen".

 "Wir stehen vor der Aufgabe, das Ausstellergefüge der Frankfurter Buchmesse so anzupassen, dass gut funktionierende Nachbarschaften bestehen bleiben und wir gleichzeitig die Geschäftsinteressen unserer Kunden in neuen Arealen abbilden und dem Neugeschäft wichtige Impulse geben", erläutert Buchmessedirektor Juergen Boos das Konzept. "Uns ist wichtig, unseren Ausstellern, den Fachbesucherinnen und Fachbesuchern und dem Publikum ein Messeerlebnis zu bieten, das wertvolle Begegnungen ermöglicht und die Beziehungen untereinander stärkt. Wir arbeiten intensiv daran, die Aufenthaltsqualität zu erhöhen und allen Besuchergruppen den Zugang zu den Angeboten der Frankfurter Buchmesse durch eine optimierte Besucherführung zu ermöglichen", ergänzt er.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

2019: Neuer Standort für Literary Agents & Scouts Centre (LitAg), neue Themenwelten und mehr Raum für Veranstaltungen

Die technische Revitalisierung der Halle 6 wird pünktlich zu Beginn der Frankfurter Buchmesse 2019 abgeschlossen sein. Dabei wurde die ursprünglich mehr als 35.000 Quadratmeter große Ausstellungshalle weitgehend entkernt und die gesamte Lüftungs-, Elektro-, Kälte- und Heizungstechnik sowie die Sanitärtechnik und die Gastronomiebereiche erneuert. Durch den großen Flächenbedarf der modernen Haustechnik wurde die Ebene 6.3 als Technikzentrale ausgebaut und wird zukünftig nicht mehr als Ausstellungsfläche zur Verfügung stehen.

Für das Literary Agents & Scouts Centre (LitAg) bedeutet dies einen Umzug in die Festhalle: Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 werden die Literaturagenten und -agentinnen und Scouts in der repräsentativen Veranstaltungshalle auf dem Messegelände ihr neues Quartier beziehen.

Das Konzept der Themenwelten, das 2018 mit dem Bildungsbereich Frankfurt EDU (Halle 4.2) und dem internationalen Bereich für Kinder- und Jugendmedien, Frankfurt Kids erfolgreich eingeführt wurde, wird in den nächsten Jahren weiterentwickelt: 2019 kommen mit Frankfurt Audio und Frankfurt Authors zwei neue Bereiche hinzu – weitere Themenwelten sind für 2020 geplant.

Event Area: Zusätzlich zur Agora bespielt die Frankfurter Buchmesse auf dem Freigelände zwischen Halle 1 und der Festhalle eine weitere Veranstaltungsfläche, die Event Area. Bereits am Messe-Wochenende 2019 tritt im Soccer Court auf der Event Area die deutsche DFB Autoren Nationalmannschaft gegen ihre norwegischen Herausforderer an. Auf der Open Air Stage findet ebenfalls am Messe-Wochenende ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm statt, u.a. mit Thomas Gottschalk, Die Lochis und Nele Neuhaus.

2020: Alle Hallenebenen auf einen Blick

Mit Halle 1, die während der Frankfurter Buchmesse 2020 (14.-18. Oktober 2020) auf zwei Ebenen bespielt wird, erhält die Buchmesse ein neues Entrée. Die Halle 1 wird mit einem großen "Fenster zur Stadt" an der Stirnseite der Halle ausgestattet. Die lichtdurchflutete Halle liegt in unmittelbarer Nähe des vielfrequentierten City-Eingangs und der Halle 3.

  • Halle 1.1: Literatur und Sachbuch, Kunstbuch, Kunst, Design, Weltempfang – Zentrum für Politik, Literatur & Übersetzung
  • Halle 1.2: Literatur und Sachbuch, Ratgeber, Frankfurt Authors
  • Festhalle: Literary Agents & Scouts Centre (LitAg), Publishers Rights Corner
  • Halle 3.0: Literatur, Sachbuch, Kinder- und Jugendmedien, Papeterie & Geschenke, Barsortimente, Verlagsauslieferungen, Softwareanbieter
  • Halle 3.1: Literatur, Sachbuch, Kalender, Bildung (Frankfurt EDU), Religion, Touristik, Gourmet Gallery, Blaues Sofa
  • Forum Ebene 0: ARD-Bühne
  • Forum Ebene 1: Ehrengast-Pavillon (Ehrengast 2020: Kanada)
  • Halle 4.0: Skandinavien, Niederlande, Belgien, Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa, Business Club, THE ARTS+, B3 – Biennale des Bewegten Bildes, Cosplay (am Messe-Wochenende)
  • Halle 4.1: Frankreich, Belgien (Wallonien), Kanada (Québec), Schweiz (frankophon), Italien, Spanien, Portugal, Lateinamerika, Türkei, Griechenland, Zentralasien, Afrika, Arabische Welt, Frankfurt Kids
  • Halle 4.2: Wissenschaft und Fachinformation, Bibliotheksdienstleister, Frankfurt EDU
  • Halle 6.0: Englischsprachige Welt, Japan, Korea, Südostasien, Taiwan
  • Halle 6.1: Englischsprachige Welt, Indien
  • Halle 6.2: Englischsprachige Welt, China, Hongkong


Internationale Service Provider werden dezentral in die Nähe ihrer Kunden und Publishingpartner platziert.

Planungsstand ist September 2019. Weitere Informationen zum Ausstellungskonzept der Frankfurter Buchmesse 2020 finden sich hier.

In BÖRSENBLATT 36 / 2019, das am 5. September erscheint, lesen Sie mehr zum Thema.