22. Liliencron-Dozentur für Lyrik

Marion Poschmann lehrt und liest in Kiel

30. Oktober 2019
von Börsenblatt Online
Die Schriftstellerin Marion Poschmann bestreitet vom 27.–29. Januar 2020 die 22. Liliencron-Dozentur für Lyrik in Kiel. Dies geben das Literaturhaus Schleswig-Holstein und das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität Kiel bekannt, die die Dozentur seit 1997 verleihen.

Mit Marion Poschmann wird in Kiel eine Schriftstellerin lehren und lesen, deren Lyrik und Prosa die deutsche Gegenwartsliteratur maßgeblich beeinflusst. Zusätzlich zu ihren vier Gedichtbänden, "Verschlossene Kammern" (FVA 2002), "Grund zu Schafen" (FVA 2004), "Geistersehen" (Suhrkamp 2010) und "Geliehene Landschaften" (Suhrkamp 2016), veröffentlichte Marion Poschmann mit "Mondbetrachtung in mondloser Nacht" (Suhrkamp 2016) eine Reflexion "Über Dichtung" (so der Untertitel), welche die poetologische Ausrichtung der Liliencron-Dozentur bestmöglich flankiert. Das Poschmanns Lyrik eignende Verfahren der dichten Beschreibung mündet hier wie dort in ein Nachdenken über die Möglichkeiten der Poesie.

Marion Poschmann erhielt unter anderem den Peter-Huchel-Preis (2011), den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis (2013) sowie den Düsseldorfer Literaturpreis (2017); ihr letzter Roman "Die Kieferninseln" (Suhrkamp 2017) war sowohl auf der Shortlist des Man-Booker-Preises als auch des Deutschen Buchpreises. Für Februar 2020 ist das Erscheinen ihres neuen Gedichtbands "Nimbus" angekündigt.

Wie in früheren Jahren ist die Dozentur dreiteilig ausgelegt. Am ersten Tag (27.1.) steht eine Querbeetlesung durch das lyrische Werk von Marion Poschmann an, am zweiten Tag (28.1.) ein Seminar und eine poetologische Vorlesung im Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU Kiel und am dritten Tag ein Podiumsgespräch mit einem frei gewählten Gast der Autorin.

Nähere Informationen zu den Veranstaltungen folgen Anfang Januar. Eine Liste der bisherigen Liliencron-Dozenten finden Sie hier.