Besucherrekord

Die Eiskönigin rockt die Kinos

25. November 2019
von Börsenblatt Online
1,61 Millionen Besucher strömten am Startwochenende in die deutschen Kinos, um "Die Eiskönigin II" zu sehen − der Film war am 20. November angelaufen. Das freut sicher auch die Anbieter des allgegenwärtigen Begleitmaterials zum neuen Kassenschlager.

Mit einem Einspielergebnis von 13,83 Millionen Euro habe sich "Die Eiskönigin II" klar an die Spitze der deutschen Kinocharts gesetzt, meldet das Disney Presseteam. Es sei der beste Start eines Animationsfilms in diesem Jahr und der zweitbeste Start 2019 insgesamt (nach "Avengers: Endgame"; von der Disney-Tochter Marvel). Der Film war am 20. November in den deutschen Kinos angelaufen.

Auch in den USA setzte sich "Die Eiskönigin II" mit einem Einspielergebnis von 127 Millionen Dollar an die Spitze des US-Boxoffice.

Zum Inhalt: Im neuen Abenteuer genießen die Schwestern Anna und Elsa ihr ruhiges Leben in Arendelle. Bis eines Tages eine eigenartige Unruhe Elsa ergreift und eine geheimnisvolle Stimme sie in den Wald ruft, die ihr Antworten auf all ihre Fragen verspricht: Warum ist sie so wie sie ist, warum hat gerade sie magische Kräfte? Zusammen mit Anna, Olaf, Sven und Kristoff bricht sie auf, das Rätsel zu ergründen.

Der erste Teil "Die Eiskönigin − völlig unverfroren" war vor sechs Jahren in die Kinos gekommen. Er wurde 2014 mit zwei Oscars ausgezeichnet, darunter für den besten Animationsfilm. Dessen Team – Regie-Erfolgsduo Jennifer Lee und Chris Buck, Produzent Peter Del Vecho und die Songwriter Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez – steht auch hinter dem zweiten Teil.

Merchandise-Stars im Handel

Seit dem Kinoerfolg ist eine Vielzahl Merchandise-Artikeln zu Elsa & Co. in den Handel gekommen sowie Bücher zum Film und drumherum. Auch für den zweiten Teil sieht man sie überall − die Erwartungen im Handel sind groß. Carlsen und sein Imprint Nelson hatten bereits im Oktober 400.000 vorbestellte Bücher ausgeliefert (siehe Archiv).