Karin Plötz empfiehlt Fußball-Bücher

Liebeserklärung an die Premier League

3. Januar 2020
von Börsenblatt Online
Die LitCam-Direktorin Karin Plötz stellt jeden Monat ein aktuelles Fußball-Buch vor. Diesmal "111 Gründe, die Premier League zu lieben" von Christoph Beutenmüller.

Liverpool gewann am Donnerstag, 2. Januar 2020 gegen Sheffield 2:0 und ist seit 37 Spielen ungeschlagen. Im Gegensatz zur Bundesliga ging auch zwischen den Jahren der Spielbetrieb in der Premier League weiter. Nicht nur deutsche Fans von Liverpool und dessen Trainer Jürgen Klopp sahen sich die Spiele an. Durch u. a. die Sender Sky und DAZN wird es immer einfacher, die Premier League in Deutschland zu verfolgen. Viele Fußballfans freuten sich, dass auch am Boxing Day − 26. Dezember − spannender Fußball zu sehen war. Wie immer man die Kommerzialisierung des Fußballs und das pausenlose Spiel − erst jetzt haben die Profis in England acht Tage Pause − in der Premier League beurteilen mag, die Fans der Premier League werden immer mehr.

Daher passt für Fußballfreunde das Buch von Christoph Beutenmüller jetzt gut in die Übergangszeit: "111 Gründe, die Premier League zu lieben". Im Untertitel heißt es: "Eine Liebeserklärung an die großartigste Liga der Welt". Dies möchte ich jetzt nicht kommentieren, da es sicherlich auch viele Gründe gibt, die Bundesliga zu lieben. Aber lesenswert sind diese 111 Gründe und Anekdoten auf jeden Fall.

England gilt nicht umsonst als Mutterland des Fußballs. Bereits 1888/89 startete der Ligabetrieb. Und die 1992 gestartete Premier League ist heute mit einer Verbreitung in 212 Ländern und einen Zuschauerpotential von ca. 4,7 Milliarden Menschen führend auf dem internationalen Markt.

Aber Beutenmüller stellt auch fest: bisher hat kein englischer Trainer den Premier League Titel geholt. Es waren unter anderem 13 x der Schotte Sir Alex Ferguson, 3 x der Franzose Arsene Wenger, 3 x der Portugiese Jose Mourinho und 2 x der Spanier/Katalane Pep Guardiola.  Dafür ist die Premier League aber reich an echten Kerlen und kantigen Typen. Keven Keegan, Harry Redknapp, Alan Shearer, Roy Hodgson oder Gareth Bale und Thierry Henry finden sich in kleinen Anekdoten wieder. Und natürlich fehlt auch nicht die Erklärung, warum junge englische Talente zuerst ihren Weg in die Bundesliga finden, wie z. B. Jadon Sancho beim BVB, der von Manchester City kam. Umgekehrt geht es auch: deutsche Spieler und Trainer sind in England beliebt. Das zeigen die Geschichten über Jürgen Klopp "the normal one" und Thomas Hitzlsberger, "the hammer". 

Immer noch gelten die englischen Fußballfans, insbesondere was Fangesänge betrifft, als besonders. Und statt Bratwurst gibt es in den Stadien Pies. Besonders sind auch die Schiedsrichter in der Premier League. Seit 2001 gibt es den Profistatus für die "Refs". Rund 20 Schiedsrichter aus der "Selected Group" erhalten ein Grundgehalt von 38.500 bis 42.000 Pfund zuzüglich 1.150 Pfund pro Spiel. Seit 2019/20 tritt auch der VAR "Video assisted Referee" in Aktion.

Im sozialen Bereich sind die englischen Vereine vorbildlich. Die Clubs der Premier League sind das ganze Jahr über in ihren Vierteln präsent, unterstützen die lokalen Helfer und nehmen das "gesellschaftliche Engagement" sehr ernst. Dies wird verstärkt durch die Lage der Stadien, die historisch bedingt oft inmitten der entsprechenden Stadtviertel liegen. Premier League, Football Association und britische Regierung finanzieren gemeinsam die "Football Foundation", die größte Wohltätigkeitsorganisation des Sports im Vereinigten Königreich.

Noch viele weitere kleine und große Details finden sich in den 111 Gründen, so dass es für jeden Bereich des englischen Fußballs Wissenswertes, Lustiges oder Skurriles zu finden gibt. Wer sich für Fußball und die Premier League interessiert, wird dieses Buch mögen, egal ob er es auf einmal liest oder zu 111 Gelegenheiten.

Ich wünsche den Lesern und Fußballfreunden noch einen guten Start in ein glückliches Neues Jahr mit vielen spannenden Fußballspielen und Fußballgeschichten!

Bibliografie

Christoph Beutenmüller:
"111 Gründe, die Premier League zu lieben. Eine Liebeserklärung an die großartigste Liga der Welt"
Schwarzkopf & Schwarzkopf
Paperback, 224 S., 12,99 Euro
ISBN 978-3-86265-785-8