Welttag des Buches am 23. April

Weltbild feiert Autorenfest mit Augmented Reality

21. April 2020
von Börsenblatt Online
Weltbild setzt zum Welttag des Buches auf „Augmented Reality“. Mit Videobotschaften dabei sind Autr*innen wie Sebastian Fitzek, Charlotte Link, Nele Neuhaus, John Grisham, Rebecca Gablé, Klaus-Peter Wolf, Oliver Pötzsch und viele mehr.

„Lesen ist für mich…“, „An meinem eigenen Buch schätze ich….“, „Bücher bedeuten für mich…“ - Wer die Antworten von bekannten Buchautorinnen und -autoren auf diese Fragen wissen will, hat am Donnerstag, den  23. April, dem Welttag des Buches, Gelegenheit dazu. Weltbild präsentiert Autoren und Verlage in einer besonderen Aktion, die auf „Augmented Reality“ setzt.

App-Download ist Pflicht

TeilnehmerInnen müssen zunächst den kostenlosen „Weltbild – Welttag des Buches“ Augmented Reality Viewer aus dem AppStore oder bei GooglePlay herunterladen.

Autoren wie Deutschlands Thriller-Star Sebastian Fitzek, Charlotte Link oder Hanna Caspian und viele andere veröffentlichen hier Video- und/oder Audionachrichten mit persönlichen Botschaften.

Die Botschaften sind mit dem Cover ihrer Bücher verknüpft, beim Scannen mit der Welttags-App mit dem Handy wird das Buch „lebendig“: Die Grußbotschaft des Autors ist zu sehen und zu hören.

Weltbild nutzt dafür die Technik von Augmelity, einem Produkt der New Publish GmbH.

Wichtig: Die Aktion wird eigens zum Welttag des Buches gestaltet und die Inhalte einige Tage danach wieder gelöscht. Wer die Grüße nicht verpassen will, muss Donnerstag, den 23.4. reinschauen: https://www.weltbild.de/aktuelles/welttagdesbuches 

Dann beantworten Sebastian Fitzek, Hera Lind, Charlotte Link, Klaus-Peter Wolf, Peter Wohlleben Fragen wie: „Warum ist Ihnen persönlich Lesen so wichtig? Was bedeuten Bücher in Zeiten von Corona? Und was mögen Sie an Ihrem eigenen Buch besonders gerne?“

Weltbild unterstützt mit dieser Sichtbarmachung von Autoren und Büchern die Aktion des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zum Welttag des Buches (#welttagdesbuches).