Anschluss für Kunden gesichert

Karger übergibt Zeitschriftenservices an Lehmanns Media

20. Mai 2020
von Börsenblatt Online
Die S. Karger AG in Basel wird ihre internationale Zeitschriftenagentur Karger Libri zum Jahresende schließen. Die Zeitschriftenservices des Unternehmens werden von Lehmanns Media übernommen und fortgesetzt.

Dies gaben Gabriella Karger, Präsidentin des Verwaltungsrats von Karger Publishers, und Gregor Bangert, Leiter der Zeitschriftenagentur und Manager, Research, Societies & Industry, in einem Brief an die Kunden bekannt. Karger Libri und Lehmanns Media bieten den Kunden an, laufende Subskriptionen und Bezüge auf die Zeitschriftenagentur von Lehmanns umzustellen. "Wir freuen uns, diese Vereinbarung mit Lehmanns Media getroffen zu haben, die unserer Meinung nach im besten Interesse aller Beteiligten, in erster Linie unserer geschätzten Kunden, liegt", sind sich Gabriella Karger und Gregor Bangert einig.

Detlef Büttner, Geschäftsführer von Lehmanns Media, sieht die Umstellung der Zeitschriftenservices auf seine Agentur als wichtigen Schritt, um auch in der Transformation des wissenschaftlichen Publizierens professionelle Services rund um Journals, E-Books und Fortsetzungslieferungen anzubieten. "Mit unserer internationalen Zeitschriftenagentur managen wir rund 50.000 Abonnements von weltweit mehr als 1.000 Verlagen und liefern in über 100 Länder. Wir sehen weiterhin einen hohen Bedarf an professionellen Abonnement- und Lizenz-Services und stellen diesen langfristig und professionell sicher. Die Transformation zu Open Access sehen wir als Chance, um unseren Kunden auch hier mit neuen Services als verlässlicher Partner zur Seite zu stehen.

Der Markt des akademischen Publizierens befindet sich derzeit in einem Umbruch, der tradierte Geschäftsmodelle in Frage stellt. Durch Vereinbarungen wie DEAL oder Publish-and-Read-Verträge wird das klassische Subskriptionsmodell nach und nach in ein Open-Access- und Open-Science-Ökosystem überführt.

roe