Urheberrecht

Google droht Milliarden-Schaden

3. Juli 2015
von Börsenblatt
Die Klage der Authors Guild gegen das Digitalisierungsprogramm von Google könnte teuer werden: Die Anwälte der Autorenvereinigung fordern von dem Internetkonzern pro Urheberrechtsverletzung eine Entschädigung von 750 Dollar (rund 605 Euro).

Da rund vier Millionen der insgesamt 20 Millionen von Google eingescannten Bücher noch unter Copyright stehen, könnte sich der potenzielle Schaden laut "Publishers Weekly" auf mehr als eine Milliarde Dollar summieren.

Zum Vergleich: Google hatte im Rahmen des gescheiterten Buchsuche-Vergleichs geschädigten Rechteinhabern eine Kompensation pro urheberrechtlich geschütztem Titel in Höhe von 60 Dollar angeboten. Der Internetkonzern beruft sich bei seiner Buchdigitalisierung auf den Grundsatz des "Fair use".