Kooperation

Klett übernimmt Handelsvertrieb von Wissenmedia

3. Juli 2015
von Börsenblatt Online
Wissenmedia lässt sein Programm im Handel ab 1. Januar 2013 durch die Ernst Klett Vertriebsgesellschaft (KVG) vertreiben. Wie die KVG mitteilt, gelte die Zusammenarbeit für Deutschland und das deutschsprachige Ausland. Ziel der Kooperation sei es für Wissenmedia, eine stärkere Präsenz seiner Bildungs- und Lerntitel im Buchhandel zu erreichen.

Es handele sich um eine "rein handelsvertriebliche Kooperation", die nicht als Zeichen für eine weitergehende Zusammenarbeit beider Verlagshäuser verstanden werden dürfe, so KVG-Vertriebsleiter Johannes Eue. Der Direktvertrieb von Wissenmedia sei von der Vereinbarung nicht berührt; ebensowenig ändere sich etwas an den Auslieferungen.

Wunsch von Wissenmedia sei es gewesen, den Vertrieb seiner mehr als 500 Titel umfassenden Backlist im Handel (und speziell im Buchhandel) zu optimieren, so Eue. Klett selbst führe eine handelsrelevante Backlist von über 1.000 Titeln (Schulbuch-Titel nicht mitgerechnet), die stetig lieferbar sind und dem Handel immer wieder angeboten werden. Das sechsköpfige Handelsvertreterteam von KVG soll laut Eue in Kürze um einen Mitarbeiter erweitert werden, der das neue Vertretergebiet Deutschland-Mitte (Nordhessen, Thüringen, südliches Niedersachsen, nördliches Bayern) betreuen soll.

Die KVG vertreibt im Handel die Programme von Pons und Klett Lerntraining sowie das Schulbuchprogramm von Klett. Mit dem Fokus auf Bildungs- und Lerntitel passe das Titelportfolio zur Programmausrichtung von Wissenmedia, heißt es bei den Stuttgartern. Das Gütersloher Medienhaus konzentriert sich mit den Marken Brockhaus, Wahrig, Bertelsmann! Lexikon oder Bertelsmann! Junior ebenfalls auf die Themen Wissen, Bildung und Lernen. Durch die vertriebliche Spezialisierung auf diese Programmsegmente beider Häuser sollen die Buchhändler künftig von einem verbesserten Service-Niveau profitieren, so KVG.

Von der Kooperation mit der KVG verspricht sich Wissenmedia eine stärkere Präsenz im Buchhandel: Thomas Voigtländer, Vertriebsleiter Buchhandel bei Wissenmedia, sagte, man habe mit der KVG "einen Partner gefunden, der die vertrieblichen Anforderungen an unsere Programmschwerpunkte optimal umsetzen kann".

UPDATE: Wissenmedia-Geschäftsführer Christoph Hünermann nannte im Gespräch mit boersenblatt.net als Grund für den Vertriebswechsel, dass man die ab 2013 geplanten Aktivitäten in den Programmbereichen Wissen, Lernen und Bildung besser vertrieblich unterstützen wolle. Bei Gesprächen mit dem auf die Frontlist spezialisierten Vertriebsteam von Random House habe sich gezeigt, dass man dort nicht über die nötige Expertise verfüge, um die wachsenden Programmaktivitäten von Wissenmedia – auch im Bereich Lernen – zu unterstützen. Wesentliches Ziel sei es, so Vertriebsleiter Voigtländer, den "Buchhandel optimal zu bedienen". Der Wechsel zur KVG Anfang 2013 werde in gutem Einvernehmen vollzogen. Bis Ende des Jahres seien die Kollegen von Random House aber noch für den Wissenmedia-Handelsvertrieb zuständig.

Hünermann bestätigte noch einmal den Erscheinungstermin für die nächste Ausgabe der großen Brockhaus Enzyklopädie: Die 22. Auflage soll 2015 in den Handel kommen.